www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 245
pxp
main
sub
22.11.2017 00:00
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Stefan Doboczky: Wir wollen nicht Getriebene der Digitalisierung sein, sondern wollen sie aktiv gestalten

Stefan Doboczky wurde zum CEO des Jahres in der Kategorie National gewählt. Wie er das Umfeld für Lenzing einschätzt, wie er das Unternehmen steuert und warum er die Lehre aufgewertet sehen möchte.

Stefan Doboczky
© APA/HANS PUNZ
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 

Börse Express: Ihr größtes Anliegen an die neue Bundesregierung für den Wirtschaftsstandort Österreich…und aus Ihrer subjektiven Unternehmenssicht?

STEFAN DOBOCZKY: Wichtig ist, dass die Lohnnebenkosten gesenkt werden und dass die Arbeitszeitflexibilisierung kommt. Beide Themen schränken Arbeitgeber und Arbeitnehmer unnötig ein. Zudem sollte die Bundesregierung für die Aufwertung der Lehre etwas tun. Das Image der Lehre ist im Vergleich zu dem der Schulen nicht gut genug. Das schadet dem Wirtschaftsstandort Österreich, weil uns damit der Fachkräftenachwuchs abhanden kommt.

Börse Express: Ihr Konzern ist regional breit aufgestellt. Wie beurteilen Sie den Zustand der Weltwirtschaft?

STEFAN DOBOCZKY: Das konjunkturelle Umfeld ist gut. Der IWF hat seine Wachstumsprognose für dieses Jahr auf 3,6 Prozent und für 2018 auf 3,7 Prozent nach oben revidiert. Wir sehen sowohl in den Industriestaaten als auch in den Schwellenländern eine positive Entwicklung.

Börse Express: Was heißt das für Ihre mittelfristige Nachfragesituation und ergeben sich dadurch strategische Adaptierungsnotwendigkeiten in der Unternehmensplanung?

STEFAN DOBOCZKY: Die Nachfrage nach holzbasierten Cellulosefasern war seit Jahresbeginn sehr gut. Sie sollte auch weiterhin über der nach Konkurrenzfasern wie Polyester und Baumwolle liegen. Allerdings sehen wir aktuell einen Druck auf die Preise von Standard-Viscose, weil in Asien viele zusätzliche Kapazitäten auf die Märkte kommen. Gleichzeitig ziehen die Preise einiger Schlüsselrohstoffe an. Der Rückenwind, den wir in den vergangenen Monaten hatten, dreht damit auf einen stärkeren Gegenwind. Wir treiben daher in der Unternehmensplanung die Fokussierung auf Spezialfasern, bei denen wir nicht so stark von den täglichen Schwankungen der Preise für Standard-Viscose abhängig sind, noch konsequenter voran.

Börse Express: Anhand welcher Kriterien erfolgt Ihre Unternehmenssteuerung an sich?

STEFAN DOBOCZKY: Wir steuern das Unternehmen auf Basis unserer Unternehmensstrategie sCore TEN, welche für konsequente Performance-Orientierung sowie für das langfristige Wachstum von Lenzing mit Spezialfasern wie Lenzing Modal und TENCEL steht..

Börse Express: Was zeichnet Sie als CEO aus? Woran erkennt man Ihre Handschrift?

STEFAN DOBOCZKY: Wir haben das Unternehmen mit sCore TEN breit aufgestellt und Entscheidungen stärker in die Regionen verlagert. Während der Vorstand natürlich weiterhin für alle Entscheidungen verantwortlich ist, binden wir im Executive Committee die Leiter der Regionen Europa & Americas, Nordasien sowie Asien, Naher Osten und Afrika viel stärker in die Steuerung des Unternehmens ein. Damit können wir schneller auf die Änderungen in den jeweiligen Märkten reagieren und die Kunden direkter und besser als bisher betreuen. Zudem lege ich großen Wert auf sicheres Arbeiten und eine sehr hohe Qualität unserer Produkte.

Börse Express: Mit Blick auf Digitalisierung, 3D-Druck etc. – wie sieht es hier mit der Gefahr völlig neuer Wettbewerber aus und wo sehen Sie die Chancen darin für Ihr Unternehmen?

STEFAN DOBOCZKY: Die Produktion holzbasierter Fasern ist sehr komplex. Da wir vor allem für unsere Lyocell-Fasern der Marke TENCEL so gut wie alle Patente besitzen, ist die Gefahr, dass unter dem Titel Digitalisierung und 3D-Druck neue Wettbewerber auf den Markt kommen, sehr gering.

Das Thema Digitalisierung beschäftigt uns aber stark auf der Marketing- und Vertriebsseite. Denn wir wollen nicht Getriebene der Digitalisierung sein, sondern wollen sie aktiv gestalten. In der Modebranche beispielsweise entstehen immer mehr Online-Shops und die Anzahl der physischen Händler nimmt ab. Gleichzeitig steigen die Anforderungen der Kunden hinsichtlich des Informationsaustauschs.

Börse Express: Dieser Digitalisierungstrend erfordert wahrscheinlich von Arbeitnehmern neue Qualifikationen. Wo bekommen Sie Ihre Mitarbeiter für diesen Bereich her? Sprich, sind solche Mitarbeiter in Österreich zu finden, oder müssen Sie sich da im Ausland umsehen?

STEFAN DOBOCZKY: Die Digitalisierung verändert viele Geschäftsbereiche. Wir rekrutieren daher Spezialisten für diesen Bereich in allen Regionen, in denen wir tätig sind, auch in Österreich, und bilden aber auch unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen laufend weiter.

Börse Express: Wie sieht Ihr Stressabbau aus?

STEFAN DOBOCZKY: Ich verbringe gerne Zeit mit meiner Familie – das hilft mir zu entspannen. Sport ist mir aber auch sehr wichtig. Seit meiner Jugend ist Volleyball eine meiner Leidenschaften, derzeit spiele ich aber nur sehr selten. Ich gehe auch sehr gerne Laufen, es gibt kein besseres Mittel, um den Kopf frei zu bekommen.

Börse Express: Ein kurzer Word-Rap bitte:

Soziale Medien sind für mich…

… ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Kommunikationsstrategie..

Meine Nachrichten beziehe ich von/via…

…E-Paper, Online-News und Fachmagazine.

Buch oder Kindle?

Buch.

Sparbuch oder Aktie?

… Aktie

Börse Express: Die Unternehmensentwicklung zeigte bei Ihnen zuletzt klar nach oben, was sich auch im Aktienkurs niederschlug. Profitieren Sie davon auch selbst?

STEFAN DOBOCZKY: Der Aktienkurs drückt immer eine künftige Erwartung aus und ist weniger eine Reflexion des Ist. Dass wir aktuell vom Markt mehr Gegenwind verspüren, haben wir vor ein paar Tagen kommuniziert. Der Aktienkurs hat entsprechend reagiert. Wie bei allen Unternehmen, kann auch der Wert von Lenzing nur über einen längeren Zeitraum betrachtet werden.

Und ja: Ich besitze Lenzing Aktien und bin also am Unternehmen beteiligt. Denn ich bin von Lenzing überzeugt.

Börse Express: Was ist auf Roadshows die am häufigsten an Sie gestellte Frage?

STEFAN DOBOCZKY: Warum sind Sie zur Lenzing gewechselt?

Börse Express: Und was antworten Sie darauf?

STEFAN DOBOCZKY: Dass mich neben der marktführenden Position der Lenzing, vor allem die Produkte und Produktionsweisen fasziniert haben. Die Fasern der Lenzing werden alle aus dem natürlichen Rohstoff Holz gewonnen. Dabei werden aus dem Holz in der Bioraffinerie möglichst viele hochwertige Produkte herausgeholt und das Holz wird zu 100 Prozent verwendet. Auf der Faserseite fasziniert mich insbesondere das Lyocell-Verfahren, mit dem die Fasern der Marke TENCEL hergestellt ­werden. Es ist weltweit das nachhaltigste und ressourcenschonendste Verfahren zur Herstellung von Fasern. Auch Innovationen, wie die RefibraTM Fasern, die EcoVeroTM Fasern sowie das neue Filamentgarn der Marke TENCEL Luxe sind nicht nur eine großartige Leistung unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, sondern revolutionieren darüber hinaus auch den Fasermarkt.

Börse Express: Sie waren Zeit Ihres Berufslebens immer für Unternehmen tätig, die ursächlich mit Ihrem Studium der Technischen Chemie an der TU Wien zu tun haben. Was fasziniert Sie so an der Chemie?

STEFAN DOBOCZKY: Die Faszination für mich war immer, wie Materie in ihrem Ursprung aufgebaut ist. Und nach welchen Regeln sie verändert werden kann. Vor allem die Schnittstellen zwischen Biologie, Chemie und Physik sind höchst interessant.

Börse Express: Sie lebten berufsbedingt über Jahre in angelsächsischen Raum und Asien – und haben nach jeder längeren Auslandsstation ein Österreich-Engagement eingeschoben. Ist das Zufall oder ein gewisses Heimweh? Und was sind die größten Unterschiede im alltäglichen Leben zwischen den Regionen?

STEFAN DOBOCZKY: Wir haben als Familie in all der Zeit im Ausland den Österreich-Bezug erhalten und Freundschaften gepflegt. Es ist wichtig, die Welt zu sehen und offen zu sein für Anderes, aber es ist auch wichtig, dass man seine Wurzeln in der Heimat hat und pflegt. Es gibt natürlich viele Unterschiede, aber dafür bräuchten wir viel Platz. Was gleich ist, dass sich die Menschen überall selbst verwirklichen wollen, dass sie etwas erreichen wollen und dass sie Freude an der Zusammenarbeit mit anderen haben


Die CEO/CFO-Awards werden gemeinsam von Börse Express, Deloitte und dem CFO Club Austria vergeben. Mehr dazu siehe related stories.

 

Mehr zum Thema














be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Lenzing - » zum Board

 
kleist19
Viskosefaserpreis2017-11-13 09:48:54
557 Postings

seit 2009-10-18

Wie kann man den aktuellen sowie der Chart des Viskosefaserpreises ermitteln???


Die Unsicherheit des aktuellen Preises, abhängig von den aktuellen und mittelfristigen Kapazitäten in China, behindern ein erneutes Investment.

Hat jemand einen Link oder einen persönlichen Einblick in die derzeitige Lage??

clubberer
887 Postings
seit 2009-08-23
> Viskosefaserpreis2017-11-13 10:34:05


Da Lenzing in meinem Depot hoch gewichtet ist, habe ich mich zwangsweise recht intensiv mit der Aktie auseinandergesetzt ..

Viskosepreis .. hierfür gibt es nach meiner Recherche keinen Chart, der die Preisentwicklung abbilden würde. Aus meiner Erfahrung ist aber der Baumwollpreis ein guter, vergleichbarer Indikator. Wenn man sich den Chart der letzten 3 Jahre ansieht, so befindet sich der aktuelle Baumwollpreis ca. in der Mitte der Bandbreite (55 Cent Anfang 2016 - 87 Cent Mitte 2017).
Nicht umsonst hatte Lenzing sein ATH Mitte 2017 bei 180 Euro pro Aktie.

Wie schon in anderen Threads erwähnt, haben sich 2 Faktoren, auf die Lenzing kaum bis keinen Einfluss hat, eher suboptimal entwickelt: der EUR hat 2017 gegen USD und Renminbi an Stärke zugelegt, auch die Rohstoffpreise hatten fallende Tendenz.

Lenzing hat auf diese externen Einflussfaktoren - seit 2015 - absolut richtig reagiert: man konzentriert sich zusehends auf Spezialfastern wie Tencel, wo aufgrund der geringen Konkurrenz bzw. des benötigten KnowHows eine gewisse Preismacht besteht. Auf der anderen Seite investiert man in USA, um ein Gleichgewicht der wichtigsten Währungen USD und EUR zu erreichen.

Ich erwarte mir am Mittwoch starke Q3 Zahlen .. allerdings werden/müssen sich die geschilderten Einflussfaktoren im Ausblick niederschlagen. Wie stark sich diese niederschlagen, wird den weiteren Kursverlauf maßgeblich beeinflussen. Eingepreist ist mit knapp - 40 % seit Mai ja schon einiges ..



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000644505

 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
3337.97
-0.38%
Top 5 ATX
SCHOELLER-BLECKMANN AG 2.32%
WIENERBERGER AG 1.69%
LENZING AG 1.40%
VERBUND AG KAT. A 1.34%
IMMOFINANZ AG 0.99%
Flop 5 ATX
ZUMTOBEL GROUP AG -2.87%
OMV AG -2.14%
TELEKOM AUSTRIA AG -2.01%
VOESTALPINE AG -1.14%
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -0.99%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.38%
(17:33)
-0.23%
(00:00)
NIKKEI
0.00%
()
0.00%
(18:54)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BG BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HTI IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP
MMK OMV PAL PARS POS POST PYT
QINO RAP RBI RBT ROS SAC SBO
SEM SNT SNU SPI STR SWUT TAN
TEAK TKA UIV UP2 UQA VER VIG
VLA VOE WIE WOL WWE WXF ZAG
-0.23%
(00:00)
-0.25%
(00:00)
-0.39%
(00:00)
0.00%
(18:54)
0.23%
(00:00)
0.51%
(00:00)
 
Devisenrechner
Währungen
Währung Change Aktuell
CHF -0.07% 1.1671
GBP -0.20% 0.8807
JPY -0.09% 133.5400
NOK -0.59% 9.8245
SEK -0.83% 9.9328
USD -0.25% 1.1766
Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
11.12. Semperit AG Holding RCB RCB - Upgrade 23.50
11.12. Buwog Berenberg... Berenberg - Kurszielerhöhung 30.50
 
10.12. Wolford RCB RCB - Upgrade 13.50
10.12. OMV JPMorgan JPMorgan - Kurszielerhöhung 44.00
10.12. Telekom Austria Barclays Barclays - Kurszielerhöhung 8.30
10.12. Bawag UBS UBS - initial 49.60
 
06.12. Amag Landesban... LBBW - Kurszielerhöhung 42.00
06.12. Raiffeisen Bank International Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - inital 34.00
06.12. KTM Industries Vontobel Vontobel - Upgrade 7.58
06.12. Erste Group Morgan St... Morgan Stanley - Downgrade 39.00
 
weiter >>