www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 19
pxp
main
sub
11.08.2017 08:34
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Rosenbauer verdient deutlich weniger und passt die Guidance an

EBIT sinkt im 1. Halbjahr von 18,8 auf 2,7 Millionen Euro.

© Rosenbauer
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Rosenbauer erzielte im ersten Halbjahr 2017 einen leicht gestiegenen Konzernumsatz von 393,6 Mio. Euro (1-6/2016: 383,4 Mio.). Während in einigen Ländern des Nahen Ostens ein rückläufiges Auslieferprogramm zu verzeichnen war, konnten die Lieferungen in Europa, wie beispielsweise in die Niederlande gesteigert werden. Im ersten Halbjahr lag das EBIT mit 2,7 Mio Euro (1-6/2016: 18,8 Mio) unter dem Vorjahreswert. Die schwache Auslastung infolge der politischen Lage in den Golfstaaten und die daraus resultierende geringere Fixkostendeckung in den Werken in Leonding sowie deutlich erhöhte Anlaufkosten des Bühnenherstellers Rosenbauer Rovereto belasten das Halbjahrergebnis. Zudem verursachten Einmalkosten für die Neuausrichtung der Personalstruktur in Österreich, ausserplanmässige Abschreibungen immaterieller Wirtschaftsgüter sowie Wechselkurseffekte eine ungeplante Abweichung des Halbjahresergebnisses.
Das Konzern-EBT in der Berichtsperiode betrug 3,7 Mio. Euro (1-6/2016: 17,1 Mio EUR).

Auftragslage
Rosenbauer verzeichnete in den ersten sechs Monaten einen Auftragseingang von 458,3 Mio Euro (1-6/2016: 376,5 Mio). Während die Auftragseingänge in jenen Ländern, die von Öl- und Rohstoffpreisen abhängig sind oder aufgrund von Konflikten Umschichtungen der Budgets vornehmen mussten, deutlich zurückgingen, stieg der Auftragseingang in Nordamerika sowie in Teilen Europas an. Der Auftragsbestand zum 30. Juni 2017 liegt mit 812,0 Mio Euro (30. Juni 2016: 812,9 Mio) auf dem Niveau des Vorjahres.


Ausblick
In 2017 ist auf den weltweiten Feuerwehrmärkten mit einer ähnlichen Entwicklung wie im Vorjahr zu rechnen. Die Unsicherheiten bezüglich der Entwicklung der Feuerwehrmärkte haben in den letzten Monaten spürbar zugenommen. Politische Spannungen und der niedrige Ölpreis könnten auch 2017 das Wachstum in bestimmten Märkten beeinträchtigen. Insgesamt darf aber mit einer stabilen Entwicklung der globalen Nachfrage nach Feuerwehrtechnik gerechnet werden.

Damit sich das angestrebte Wachstum auf einer soliden finanziellen Basis vollzieht, stehen im Konzern Effizienzsteigerung und Kostenreduktion weiter im Mittelpunkt. Zudem sind weitreichende Änderungen in der Führungs- und Organisationsstruktur von Rosenbauer vorgenommen worden, die Einmalbelastungen mit sich brachten.

Aufgrund der projektbedingt geringeren Auslastung und des veränderten Produktionsprogramms, der angeführten Einmaleffekte sowie der eingeschränkten Visibilität hinsichtlich der Währungsentwicklung sieht sich der Vorstand veranlasst, den Ausblick für 2017 anzupassen und erwartet bei gleichbleibendem Konzernumsatz eine EBIT-Marge nach Sondereffekten von rund 3 %.
 
red
Mehr zum Thema










be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Rosenbauer - » zum Board



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000922554

 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:35)
3218.67
-0.69%
Top 5 ATX
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG 1.20%
VERBUND AG KAT. A 1.03%
BUWOG AG 0.88%
ZUMTOBEL GROUP AG 0.71%
IMMOFINANZ AG 0.65%
Flop 5 ATX
WIENERBERGER AG -10.45%
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -2.17%
SCHOELLER-BLECKMANN AG -1.73%
VIENNA INSURANCE GROUP AG -1.31%
RHI AG -1.13%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.69%
(17:35)
0.71%
(00:00)
-1.24%
(22:20)
-1.94%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
-0.74%
(04:59)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FACC FKA FLU GROA HEAD HTI
IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP MMK
OMV PAL PARS POS POST PYT QINO
RAP RBI RBT RHI ROS SAC SBO
SEM SNT SNU SPI STR SWUT TAN
TEAK TKA UIV UP2 UQA VER VIG
VLA VOE WIE WOL WWE WXF ZAG
0.71%
(00:00)
0.48%
(00:00)
1.09%
(00:00)
-0.74%
(04:59)
-1.24%
(22:20)
-1.94%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
Währung Change Aktuell
CHF -0.83% 1.1311
GBP -0.10% 0.9090
JPY -0.76% 128.8100
NOK 0.14% 9.3243
SEK 0.28% 9.5088
USD -0.11% 1.1697
Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
17.08. Andritz AG Warburg MM Warburg - Upgrade 54.00
 
16.08. Polytec RCB RCB - Upgrade 19.50
16.08. Atrium European Real Estate Kempen & Co Kempen & Co - initial 4.20
16.08. voestalpine Erste Gro... Erste Group - Upgrade 49.00
 
15.08. Polytec Warburg MM Warburg - Kurszielerhöhung 22.00
15.08. Vienna Insurance Group JPMorgan JPMorgan - Kurszielaufstockung 25.50
15.08. Verbund Concorde ... Concorde Securities - Kurszielerhöhung 17.00
15.08. Telekom Austria Barclays Barclays - Kurszielerhöhung 6.70
15.08. Post JPMorgan JPMorgan - Downgrade 35.50
15.08. Post HSBC HSBC - Kurszielerhöhung 36.00
 
weiter >>