www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 20
pxp
main
sub
21.04.2017 00:00
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

AT&S - viel Luft ist nicht

Analyse-Update.

© Boerse Express
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Erste Group bestätigt für AT&S die Empfehlung Halten - und 10,1 Euro als Kursziel.
Letzter Schlusskurs: 9,731 Euro - durchschnittliches Kursziel: 10,38 Euro.
(Bloomberg/red)
 

Mehr zum Thema












be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu AT+S - » zum Board

 
Oil
AT & S ---- 100% Kurspotenzial2017-05-14 17:24:49
398 Postings

seit 2015-10-17



AT & S / Eigenkapital = 13,9 € / Aktie



Pressekonferenz Jahresergebnis GJ 2016/17


https://www.youtube.com/watch?v=gx...



Shanghai / mSAP Technologie / 1-7-2017 Umbau abgeschlossen

Chongqing / mSAP Technologie / 1-7-2017 Umbau abgeschlossen ( Linie 1 + 2 )

Chongqing / IC-Substrate / 1-7-2017 bis 31-12-2017 Output und Effizienz erreicht ( Linie 1 + 2 )


Geschäftsjahr 2017/18 EBITDA-Marge 16 – 18 %

Geschäftsjahr 2018/19 EBITDA-Marge 18 – 20 %



Euphemia
233 Postings
seit 2016-10-12


Oli, gut gelistet, denke aber das es erst 18/19 positiv wird, ebenso bin ich überzeugt das es bis dahin einen Black Freitag oder Montag geben und da wird es einen Absturz alle Aktien bis - 50% geben wie weit at & s da mitgerissen wird werden wir sehen

scenox
27 Postings
seit 2015-11-29


-50 % aller Aktien an einem einzigen Tag?
Da würden heutzutage doch die Notenbanken eingreifen.

Euphemia
233 Postings
seit 2016-10-12


tw 50% in wenigen Tagen denk an Lehmann Brothers

Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



In meinem Portfolio habe ich eine Cashquote von 50%, bei einen Black Freitag oder Montag werde ich AT&S Aktien nachkaufen.


voitsberger
2412 Postings
seit 2007-11-21



50% Minus, da wären wir im ATX bei 1500 Punkten. Jetzt mit dem neuen Wunderwuzzi der Wirtschaftspartei geht es eher 50% nach oben.-)

LASKler
9187 Postings
seit 2012-02-28


Naja - man muss sich eingestehen das es in China nicht nach Plan läuft ...

Vermutlich keine Dividente

Also klamme Zeiten

voitsberger
2412 Postings
seit 2007-11-21



Ganz so schlecht läuft es ja nicht. Das nicht alles 100% eintrifft - Preise der Substrate - ist leider ein wenig schade, aber es nicht zu versuchen ist auch keine Option.
Dividende wird es wohl nicht geben, ist aber bei dem Wert nicht wirklich wichtig. Bis zu neuen News wird es beim Dahindümpeln des Kurses bleiben. Außer Sibelius schmeißt die Nerven und verkauft unlimitiert. Dann wird es richtig finster.-)

Sibelius
450 Postings
seit 2014-10-03


Ja, der LASKler ist wohl ein richtiger Österreicher - nur die negative Seite posten.

Wenn er AT&S Aktien hält, schadet er sich so selbst: "In China läuft" (Gegenwart)" es nicht nach Plan", sondern es war (Vergangenheit) nicht nach Plan gelaufen - ein kleiner, aber von der Optik her wesentlicher Unterschied.

@ voitsberger:

plaziere einfach eine Order für ein paar tausend Papierchen mit Limit 5,- €. Wenn ich die Nerven dann wegwerfe, weiß ich wenigsten, dass der richtige dann meine Aktien bekommen hat...;-))

Noch habe ich aber genügend Luft, um nicht in Panik zu geraten. Und in einem Paket werde ich auch nicht verkaufen - immer nur schön in homöopathischen Dosen - sonst steht eventuell die Finanzmarktaufsicht vor meiner Tür, wegen Börsenmanipulation zu Gunsten von voitsberger.

Außerdem sagt mir mein Bauchgefühl, dass wir in den nächsten Tagen die 10 wieder sehen werden, und ich bei einer schwarzen Null leider (!) aussteigen werde. Möchte meinen letzten Deal, für dann längere Zeit, nicht unbedingt mit einem ersten Minus in meiner Börsen Kariere abschließen - das widerspricht meinem sportlichen Ehrgeiz.

Alle anderen Papiere hab ich schon abgestoßen, bleibt nur noch die AT&S - und wie voitsberger bemerkt hat - halt die Nerven behalten - wird schon noch.

LG Sibelius

Euphemia
233 Postings
seit 2016-10-12


Good Morning Sibilius, jammern werden wir Österreicher immer........ Aktien im ATX sind ja auch meistens nur zum jammern..... hab Andritz über 2 Jahre gehalten um wenigstens positiv auszusteigen, der Trost für die Nerven war die Dividende

voitsberger
2412 Postings
seit 2007-11-21



Um 5 würde ich glatt die Stücke vom Sibelius übernehmen. Wird er zwar nicht hergeben wollen - aber warten wir es ab. Vielleicht ist die Situation in China doch viel schlimmer als vom Vorstand zugegeben. Der Kurs spricht eine klare Sprache. Die 9 muß halten, sonst wird es wirklich bitter.

Euphemia
233 Postings
seit 2016-10-12


biete sogar 6.......

LASKler
9187 Postings
seit 2012-02-28


Wahrheit ist ned Raunzen ...

und vieleicht bevor man Urteilt ein paar Postings lesen ;-)

ewre
90 Postings
seit 2013-11-04


Hallo ,
voitsberger,
welche mystische , charttechnische , psychologische oder sonstige Eigenschaft hat die 9 , dass sie halten soll ?

Seh zur Zeit keinen Grund , warum es nicht doch recht deutlich Richtung des letzten KE-Ausgabekurses gehen sollte.

LG ,
ewre

voitsberger
2412 Postings
seit 2007-11-21



Hallo ewre,

du hast recht; die 9 hat mit Charttechnik sicher nix zu tun. Mit Psychologie eher auch nix.
Liegt vielleicht daran dass meine 10 k Stück mittlerweile unter Wasser geraten sind. Aber das wird schon wieder!

ewre
90 Postings
seit 2013-11-04


Hallo ,

da bin ich bei dir und sehe es auch so.

Langfristig sollte sehr viel möglich sein , der Weg dorthin wird verschiedene Möglichkeiten bieten .......

LG und ciao,
ewre

josef
269 Postings
seit 2006-08-07


lieber euphemia!
zum glück trift das nie zu was du von dir gibst. wie geht es dir eigentlich wenn du den kurs von andritz anschaust.(nicht gut oder) wenn die Aktien um 50% fa
llen das ist ca so wenn ich sage die welt geht unter ,kann sein aber sehr unwahrscheinlich.

Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



Schätzung Geschäftsjahr 2017/18


Abschreibung 2017/18 = 150 Mio. EUR
Durchschnittliche Abschreibungsdauer = 6 Jahre


Der planmäßigen Abschreibung liegen konzerneinheitlich folgende Nutzungsdauern zugrunde

Gebäude und Bauten / 10 – 50 Jahre
Maschinen und technische Anlagen / 4 – 15 Jahre
Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung / 3 – 15 Jahre
Entwicklungskosten / 6 – 7 Jahre
Patente, Markenrechte und Lizenzen / 2 – 10 Jahre

Grundstücke werden nicht abgeschrieben.


EBITDA 2016/17 = 130,9 Mio. EUR
Abschreibung 2016/17 = 124,7 Mio. EUR
Cashflow 2016/17 = 90,5 Mio. EUR
Nettoverschuldung 2016/17 = 380,5 Mio.


EBITDA 2017/18 ~ 157 Mio. EUR
Abschreibung 2017/18 = 150 Mio. EUR
Cashflow 2017/18 ~ 117 Mio. EUR
Nettoverschuldung 2017/18 ~ 340 Mio.


AT&S - Schätzung 2017/18 ~ EPS von 0,05 EUR.

EBITDA-Marge von 17 %
Umsatz: 920 Mio. EUR

157 Mio. EUR EBITDA
-150 Mio. EUR Abschreibungen
-------------------------------------------------
7 Mio. EUR EBIT
-3 Mio. EUR Finanzergebnis *
-2 Mio. EUR Ertragsteuern **
==================================
2 Mio. EUR Konzernergebnis



* Besseres Finanzergebnis als im Geschäftsjahrs 2016/17 durch Abwertung des Dollars.
Ein Teil der finanziellen Verbindlichkeiten ist in US-Dollar.

-9 Mio. EUR Kreditzinsen
6 Mio. EUR Fremdwährungsgewinne
=======================
-3 Mio. EUR Finanzergebnis


** Niedriger Ertragsteuern als im Geschäftsjahrs 2016/17 durch Rückkehr in das begünstige Steuerschema.



voitsberger
2412 Postings
seit 2007-11-21



Die Performance ist ein Trauerspiel. Wird das jemals wieder was?

Sibelius
450 Postings
seit 2014-10-03


Lieber voitsberger,

prinzipiell hast Du ja recht...aber das war ja eh klar, zur Zeit tut sich da halt nichts, solange kein positiveren Signale aus China kommen. Die AT&S ist halt eine langfristige Anlage. Jeden Tag hinschauen und dann jammern bringt wirklich nichts.

OK -heute um 1,62% gefallen - kommt dann von Dir eine Jubelmeldung, wenn das Papierchen mal zufällig um 1,62% steigen sollte? Da erwarte ich mir dann eine Meldung etwa wie: super Performance...

Also in 2017 ist da ein dahin-dümpeln voraus sehbar. Der Kurs geht erst ab, wenn ein Ende der China Investments in Sichtweite ist und die anderen Randbedingungen (allgemeiner Preisdruck) sich aufhellen. Du musst nur bis Ende 2017 / Mitte 2018 relaxede bleiben.

Aber niemand weiß, wann die Post mal abgeht und es für ein Best-Investment dann zu spät ist.

Ich hatte Ende 2016 entschieden mehr in die AT&S einzusteigen - mit einem Horizont von 2018 / 2019. Das ich mich jetzt kurzfristig anders entschieden habe, wieder auszusteigen, hat mit meiner damaligenEntscheidung nichts zu tun.

Die Entscheidung ein Haus zu kaufen, ist mehr emotional getroffen worden. Und Emotionen und Aktien passen einfach nicht zusammen...;-)

Also, mit anderen Voraussetzungen (dass, ich "müsste" nicht verkaufen jetzt), würde ich die AT&S jetzt locker zukaufen - die 100% Kurspotential sind nicht aus der Luft gegriffen und da ist jeder Rücksetzer im Kurs ein zusätzliches Schnäpchen.

Also irgendwelches Jammern, von Irgendwem, würde ich irgendwann in 2018/2019 "akzeptieren" - aber sicher nicht heute.

LG Sibelius

voitsberger
2412 Postings
seit 2007-11-21



Mein posting soll nicht als Jammerei missverstanden werden. Ich finde es nur ein bisschen schade, dass die exzellenten Zukunftsaussichten des Unternehmens sich nicht im Kurs niederschlagen. Ein paar good news aus China wären natürlich ganz hilfreich.

Euphemia
233 Postings
seit 2016-10-12


29.05.2017 16:33:00
Apple arbeitet möglicherweise an einem eigenen Prozessor für seine Sprachassistentin Siri. Eingesetzt werden könnte der Chip schon im Jubiläums-iPhone.

Sibelius
450 Postings
seit 2014-10-03


Hallo voitsberger,

wo bleibt die Jubelmeldung - AT&S heute um 2,41% gestiegen. Klar bessere Performance als DAX heute (trotz Rekord-Hoch) und als ATX, natürlich...;-)

Und das trotz einer AT&S Presse Miteilung (meist ist das nicht so hilfreich)...:

02.06.17 | 14:45
AT&S: Wechsel im Vorstand boerse-express
Karl Asamer, CFO der AT&S seit 2014, hat in der heutigen ordentlichen Aufsichtsratssitzung vorzeitig sein Vorstandsmandat aus persönlichen Gründen zurückgelegt. Der Aufsichtsrat der AT&S respektiert diese Entscheidung, stimmte einer einvernehmlichen Auflösung zu und bedankte sich bei Herrn Asamer für die Mitarbeit in den letzten Jahren. Herr Asamer steht dem Unternehmen noch bis Ende Juni beratend zur Verfügung.

Als Nachfolgerin für Herrn Asamer bestellte der Aufsichtsrat mit sofortiger Wirkung Frau Monika Stoisser-Göhring vorerst für die Dauer von drei Jahren bis zum 31. Mai 2020 zum Finanzvorstand und zur stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft. Monika Stoisser-Göhring arbeitete zuvor für verschiedene internationale Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften und ist seit 2011 bei AT&S tätig: Sie begann als Leiterin des Bereiches "Finance" auf Konzernebene bei AT&S, übernahm in weiterer Folge als "Director Group Finance & Controlling" auch das Konzern-Controlling in ihren Aufgabenbereich und wechselte 2014 in die Position des "Directors Human Resources Global".

Im Rahmen einer vorausschauenden Nachfolgeplanung durch den Aufsichtsrat steht mit Frau Monika Stoisser-Göhring damit unverzüglich eine äußerst kompetente und erfahrene Nachfolgerin zur Verfügung.

Die Vorstandskollegen, Vorstandsvorsitzender Andreas Gerstenmayer sowie Technik- Vorstand Heinz Moitzi zeigten sich erfreut, dass eine Nachbesetzung aus den eigenen Reihen der Gesellschaft möglich war und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit Frau Stoisser-Göhring.

----------

Ob das jetzt wirklich etwas bewegt hat am Kurs, würde ich aber eher nicht annehmen.

Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



AktieX
316 Postings
seit 2010-08-05


? helft mir auf die Sprünge - was hat das mit AT & S zu tun ?

voitsberger
2412 Postings
seit 2007-11-21



Schaut ganz danach aus, als ob auch die AT&S vom Gender-Virus infiziert wurde. Leider gar keine guten Nachrichten.-(
Besser jede Chance für eine Exit Strategie nutzen. Glücklich all jene, die statt Aktien Häuser kaufen!

Euphemia
233 Postings
seit 2016-10-12


seh ich auch so........ besser ins eigene Leben als in Aktien investieren

Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



Im Geschäftsjahr 2016/17 ist ein Steueraufwand von 12,0 Mio. EUR bei einem Konzernergebnis von -22,9 Mio. EUR.


http://ats.net/de/unterne...



Ich bin optimistisch, Blondinen zahlen weniger Steuern.


Euphemia
233 Postings
seit 2016-10-12


hallo Josef mir geht es sehr gut seid ich Andritz endlich los bin....... ich investiere ins eigene Leben, dies ist die beste Aktie und die steigt ständig ........

Euphemia
233 Postings
seit 2016-10-12


hallo Josef mir geht es sehr gut seid ich Andritz endlich los bin....... ich investiere ins eigene Leben, dies ist die beste Aktie und die steigt ständig ........

Euphemia
233 Postings
seit 2016-10-12


übrigens ats war schon mal bei fast 16.- und unter 6.- oder ?

Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



Banken müssen Negativzinsen bei Krediten weitergeben


http://www.kleinezeitung.at/wirtschaft...


Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



AT&S - IC-Substraten


Intel sieht sich bei 10-nm-CPUs weiterhin vorne

https://www.golem.de/news/canno...


Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



AT&S - Geschäftsbericht 2016/17


http://ats.net/de/wp-cont...



Dividende/Aktie = 0,10 EUR



Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



AT&S - iPhone 8


AT&S Geschäftsbericht 2016/17 Seite 8

mSAP - Technologie wird für mobile Anwendungen in einem ersten Schritt für Smartphones eingesetzt. Die Endgeräte bieten eine höhere Akkulaufzeit.
Damit können die bis dato höchsten Anforderungen in Bezug auf Miniaturisierung bei Leiterplatten erfüllt und noch mehr Funktionen auf dem Gerät realisiert werden.

http://ats.net/de/wp-cont...


iPhone 8 angeblich mit größerem Akku durch einer umgestalteten Hauptplatine

https://www.heise.de/mac-and-i/...


Apple - Lieferantenliste 2017

Austria Technologie & Systemtechnik AG / Chongqing
Austria Technologie & Systemtechnik AG / Shanghai

https://images.apple.com/supplier-r...


LASKler
9187 Postings
seit 2012-02-28


liest sich nicht so schlecht

In grunde kann es nur noch richtung Norden gehen - Ausser Substrate wird ein totaler abbrenner

Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



AktieX
316 Postings
seit 2010-08-05


sehr schön. Richtung stimmt...billige Kurse für viel Potential....somit passt hier das Chance/Risiko-Verhältnis.

noua
77 Postings
seit 2014-01-18


shorteindeckung

ja jetzt wird es interessant

noua
77 Postings
seit 2014-01-18


haben sich ja ordentlich aus dem Fenster gelehnt bei der Zwutschkerlaktie


Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



Net Short Position

BlackRock Investment Management (UK) Limited / 0,79% / 306915 Aktien

JPMorgan Asset Management (UK) Ltd / 1% / 388500 Aktien

Macquarie Funds Management Hong Kong Limited / 0,59% / 229215 Aktien



SUMME / 2,38% / 924630 Aktien



Sibelius
450 Postings
seit 2014-10-03


Hallo,

die ganzen letzten Eintragungen zu den shorteindeckungen verstehe ich nicht - was hat das aktuell mit dem Kurs zu tun.

Einzige Veränderung in den letzten Tagen: BlackRock hat am 22.6. reduziert von 0,80% auf 0,79% und sonst nichts...

Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



Net Short Positionen werden bei überschreiten oder unterschreiten von 0,1% Schwelle der FMA gemeldet.



AT&S Stückaktien 38.850.000


überschreiten oder unterschreiten von 0,1% Schwelle = ( 1 Aktie bis 77698 Aktien )



noua
77 Postings
seit 2014-01-18


billig verkaufen kann man schnell was

hat jemand ne Ahnung was das durchschnittliche Handelsvolumen dieser Aktie ist, und wie lang die Eindeckung dauern würde

es hat wohl was mit Technikverweigerung zu tun oder die wissen mehr oder weniger


Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



Die Short Position glatt zu stellen würde den Aktienkurs auf 13 Euro hochziehen.


Ab Juli ist der Umbau der 2 Linien mSAP in Chongqing und 6 Linien mSAP in Shanghai abgeschlossen, danach werden wieder fette Gewinne generiert.



AktieX
316 Postings
seit 2010-08-05


@Oil: genau so ist es - und genau das dürfte der Grund sein, warum wir bald weit über 10€ wieder stehen werden...

Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



Shorteindeckungen


BlackRock Investment Management (UK) Limited / Net Short Position 0,69% / 2017-06-26


Sibelius
450 Postings
seit 2014-10-03


Hallo Oil,

kannst Du mir das einmal erklären - wieso wird der Anteil an "Shorteindeckungen" reduziert und gleichzeitig steigt der Kurs. Ich muss da zugeben, dass ich da keinerlei Wissen habe und auch nicht weiss was "Shorteindeckung" bedeutet.

Also ein Börse Forum soll doch auch etwas zum lernen sein - da könntest Du mir bitte helfen.

Wo geht das ganze am Ende etwa hin...??

Danke!

LG Sibelius

AktieX
316 Postings
seit 2010-08-05


Shorteindeckungen bedeutet, dass diejenigen Anleger, die zuletzt in größerem Umfang short waren, aus ihren Positionen raus müssen, um ihre Gewinne zu behalten bzw. um keine Verluste zu machen. Sie müssen deshalb kaufen. Dabei spielt die Musik nicht in irgendwelchen Scheinen oder Zertifikaten (das ist nur Spielzeug für Kleinanleger), sondern im Future.

und hier ein praktisches Beispiel dazu, was auch nicht vor all zu langer Zeit der Fall war:

Trumps gescheiterte Steuerpläne und der nur kurze Kursabfall an der Börse:

Trumps Steuerpläne und Investitionsprogramme sind längst nicht sicher

Ich wundere mich auch manchmal, dass es den Kommentatoren selbst nicht auffällt, wie subjektiv sie die Tatsachen beurteilen, um sie mit der Kursentwicklung in Einklang zu bringen. Denn die Enttäuschung über Trumps Scheitern währte nicht einmal einen Tag an den Börsen. Dann ging es wieder aufwärts. Es hieß dann: „Anleger geben Trump eine zweite Chance“. Was für ein Quatsch. Mal ehrlich, was hat er denn bisher geliefert? Nichts außer vollmundige unkonkrete Ankündigungen. Alle seine Pläne sind jetzt unsicher, weil er nicht einmal die Leute in seiner eigenen Partei hinter sich hat. Grund für die rasche Erholung waren in Wahrheit Short-Eindeckungen der Anleger, die auf weiter fallende Kurse gesetzt hatten und dann ihre geliehen Aktien, die sie verkauft hatten, wieder zurückkaufen mussten, um ihre Verluste zu begrenzen.

Sibelius
450 Postings
seit 2014-10-03


Hallo Oil,

danke für die Erklärungen - jetzt ahne ich, um was es geht - verstehe es aber trotzdem nicht.

Also das sind wohl irgendwelche Hebel- Investments und wenn es dann in die falsche Richtung läuft, muss noch rechtzeitig - mit Verlust - korrigiert werden...richtig, oder?

Aber wieso machen das "Profis" bei einer Micky Mouse Aktie - der AT&S in Österreich und dass noch bei Kursen irgendwo bei oder unter 10 €. Also ich könnte mir ja noch Wetten auf Erste oder ÖMV oder Voest vorstellen, das der Kurs fällt (insbesondere jetzt) - aber AT&S hebeln auf fallende Kurse, das ist für mich so, wie all mein Kapital im Casino auf eine Zahl setzen.

Was ist eigentlich mit den anderen 2 größeren short Investoren - müssen die auch verkaufen und wann. Wenn da einer anfängt, dann kommen die anderen doch noch mehr unter Druck - oder?

Sibelius
450 Postings
seit 2014-10-03


war nicht Oil, der geantwortet hatte (wie ich erwartet hatte --> man sollte halt genau lesen) - sondern AktieX - aber trotzdem danke dafür!

und dazu noch zu bemerken - jegliche Börsen Kommentare sind einfach nur Schwachsinn. Da wird etwas im nachhinein "korreliert", was zufällig zeitgleich statt gefunden hat: Fallende Kurse, weil Trump schweren Stuhlgang hatte - nach der Art, und ständig wieder so. So verdienen die Börse-Gurus halt ihr Geld - nach dem Motto, wir haben es ja eh (hinterher!) genau gewußt.... Völlig wertlos und irreführend.

Sibelius
450 Postings
seit 2014-10-03


Und für alle neugierigen - ich habe den Großteil meiner AT&S Aktien bei ca. 9,50 abgestoßen. Das hat mir einen realen Verlust von ca. 10.000 € eingetragen. Naja, brauchte das Geld für den Hauskauf. Konnte mich aber von den letzten 2.000 AT&S Aktien nicht trennen.

Die 10.000 € Verlust schlagen sich jetzt in 2.500 € negativer KeSt. nieder. Da würde ich mir gern noch etwas vom Herrn Schelling dieses Jahr zurück holen. Aber das müsste dann wohl bis zum Jahresende passieren - danach ist die negative KeSt. verfallen.

Eigentlich ist das in meinen Augen schon fast kriminell - bei Gewinnen wird sofort abgegriffen - bei Verlusten hat man am Jahresende nur einfach Pech gehabt. Ich habe da leichte Zweifel, ob dieses Gesetzt wirklich nicht mal verfassungsrechtlich nachgefragt werden sollte.

Und dann kommt dazu, dass man sein gesamtes investierte Kapital ja schon mal versteurn musste (Lohnsteuer) - ich habe das ja nicht von einem Banküberfall, wo man keine Steuern zahlt, jedenfalls im allgemeinen...;-)

Also so ein Gesetz (inklusive der nachträglichen Anhebung der KeSt von 25% auf 27,5%) - und das bei einem "schwarzen" ÖVP Finanzminister --> kann man halt nichts machen und ich brauch / darf auch nicht in Österreich wählen - das beruhigt die Emotionen (könnte ja wieder nach Germany gehen (auch nicht besser...;-). Eher noch blöder - da ist die Homo-Ehe (hab wirklich nichts dagegen - jeder soll selig werden, wie er denkt) das wichtigste Thema zur Zeit. Gibt es wirklich kein anderes Thema im Sommerloch?

Also, ich finde Abgaben auf Kapitalerträge schon bis zu einem gewissen Grad notwendig und OK. Aber da sollte man sich mal an die Erbschaftssteuer trauen, denn die Erben haben normalerweise nichts vorgeleistet - aber das kostet Anzahl von Stimmen.

Wenn wir aber unser hart erarbeitetes Geld in Aktien stecken und die österreichische Wirtschaft unterstützen, dann wird schamlos abgezogt (koste kaum Stimmen, denn so viele Trottel, wie uns, gibt es nicht, wie die Anzahl der Erben in D und AT).

Von den Steueroasen innerhalb der EU ganz zu schweigen - z.B. Malta: 100.000 Einwohner und schaden allen anderen EU Länder Milliarden an Steuern (und den Maltesen bringt das eventuell einige 100 Millionen an zusätzlichen Mini-Steuern). Malta bekommt noch Netto 42 Millionen von der EU (die haben nämlich fast keine Wirtschaft und was sie haben sind Briefkasten-Reedereien) - da könnte man doch locker noch 100 Mill oben drauf legen (pro Einwohner 1.000 €) und dafür das Steuerschlupfloch schließen. Müsste natürlich mit allen anderen Steueroasen innerhalb (!), erstmal, der EU genauso passieren, dann wäre dieses Steuerproblem mal angegangen. Da könnten sich mal die Herren Schäuble und Schelling, als Geber Länder engagieren - aber nichts, Null Komma Nichts passiert.

Man muss sich das mal verdeutlichen - Malta ist kleiner als Linz - und schadet der arbeitenden Bevölkerung in der EU mit zig Milliarden an entgangenen Steuern und lebt in Saus und Braus. Das sollte Linz mal versuchen - was da wohl los wäre........................

voitsberger
2412 Postings
seit 2007-11-21



Mich hätte mal interessiert, ob sich kommende Woche irgendjemand aus dem Forum auf die HV verirrt?
Ich denke mal, dass über den Fortgang des Chongqing Abenteuers in aller Deutlichkeit gesprochen wird. Eventuell gibt es mal positive Nachrichten?

ad Sibelius: Auch ererbtes Vermögen ist versteuertes Vermögen. Und das mit den Steueroasen ist nun mal so, dass eine Oase nur deshalb existiert, weil rundum alles verwüstet ist. Du schreibst ja selbst dass ein ÖVP Finanzminister die Erhöhung der Wertpapier KEST befürwortet hat. Dabei ist Schelling noch einer der ganz wenigen mit wirtschaftlichem Hausverstand. Der Rest des politischen Personals hat doch noch keinen einzigen Tag in der freien Wirtschaft zugebracht. Wenn das so weitergeht, werden wir alle noch enteignet werden. Da kann es dann schon von Vorteil sein, wenn einem in der Schweiz oder Malta Asyl gewährt wird.

Oil
398 Postings
seit 2015-10-17



@ Sibelius


BlackRock Investment Management (UK) Limited / Net Short Position 0,79% / 2017-06-20

BlackRock Investment Management (UK) Limited / Net Short Position 0,69% / 2017-06-26



Net Short

BlackRock Investment hat über 300.000 AT&S Aktien geliehen und über die Wiener Börse verkauft. Dadurch ist der Aktienkurs unter 10 Euro gefallen.



Shorteindeckungen

Vom 2017-06-20 bis 2017-06-26 hat BlackRock Investment über 38.850 Aktien gekauft um die geliehen Aktien zurückzugeben. Dadurch ist der Aktienkurs über 10 Euro gestiegen.









Sibelius
450 Postings
seit 2014-10-03


Hallo Oil,

1. Black Rock hat 300.000 geliehen und über die Wiener Börse verkauft (wenn ich das richtig interpretiere - vor dem 20.06. --> Kurs ist deshalb unter 10 € gefallen
2. dann haben sie zwischen dem 20. und 26.06 38.850 Aktien kaufen müssen (so interpretiere ich das mal) --> Kurs über 10 € gestiegen

-->

3. Was ist mit der Differenz 300.000 Aktien geliehen (und in Wien verkauft) und nur 38.860 kaufen "müssen". --> müssen die die noch mehr von den ca. 260.000 geliehenen / verkauften Aktien bald zurück kaufen und wann?

4. was ist mit den beiden anderen "Short"- Kanditaten:

JPMorgan Asset Management (UK) Ltd / 1% / 388500 Aktien

Macquarie Funds Management Hong Kong Limited / 0,59% / 229215 Aktien

Müssen (!) die auch in absehbarer Zeit kaufen...?

5. Und wie sieht das ganze dann in Summe aus - bis z.B. Jahresende?

6. Also für schlappe 20 € biete ich gern den Shortern meine verbliebenen ca. 2.000 AT&S Papierchen an...;-)

7. Was mir hier noch keiner hat nahe bringen können : wieso tun diese "Investoren" so etwas, a) in Wien, b) bei der Micky Mouse Aktie AT&S und c) bei einem derartig niedrigen Kurs, wo alle Zeichen eigentlich nur auf Besserung der Probleme in China stehen. Haben die einfach zu viel Geld und wissen nicht mehr wohin damit...?

Also Punkt 7 wäre mal wirklich interessant zu diskutieren für mich. Hat jemand ein Gefühl, was denen der doch offensichtliche Blödsinn (meine Interpretation) mit der AT&S dann unterm Strich kostet?

LG Sibelius





* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000969985

 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.06%
(17:33)
-0.78%
(00:00)
0.68%
(22:20)
1.43%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
0.42%
(00:50)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FACC FKA FLU GROA HEAD HTI
IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP MMK
OMV PAL PARS POS POST PYT QINO
RAP RBI RBT RHI ROS SAC SBO
SEM SNT SNU SPI STR SWUT TAN
TEAK TKA UIV UP2 UQA VER VIG
VLA VOE WIE WOL WWE WXF ZAG
-0.78%
(00:00)
-0.97%
(00:00)
-1.32%
(00:00)
0.42%
(00:50)
0.68%
(22:20)
1.43%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
Währung Change Aktuell
CHF 0.28% 1.0913
GBP 0.18% 0.8853
JPY 1.09% 127.5300
NOK 0.86% 9.6020
SEK 0.10% 9.7780
USD 0.86% 1.1375
Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
28.06. Strabag Erste Gro... Erste Group - Update 42.90
28.06. voestalpine Morgan St... Morgan Stanley - Kurszielanhebung 37.80
28.06. Andritz AG Goldman S... Goldman Sachs - Kurszielerhöhung 53.00
28.06. Flughafen Wien RCB RCB - Update 18.50
 
27.06. voestalpine Barclays Barclays - Kurszielerhöhung 50.00
 
26.06. Kapsch TrafficCom Matelan R... Matelan Research - Kurszielanhebung 49.70
26.06. Zumtobel AG RCB RCB - Update 18.50
26.06. Zumtobel AG Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - Downgrade 15.00
26.06. Vienna Insurance Group Komercni ... Komercni Banka - Update 27.00
26.06. RHI Erste Gro... Erste Group - Update 27.00
 
weiter >>