www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 1
pxp
main
sub
20.04.2017 11:57
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

CA Immo auf den Spuren von Buwog und conwert

Plus ein fundamentaler Blick auf österreichische und deutsche Immobilienaktien
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 

Die Buwog ist Österreichs einzige Immobilienaktie, die auf Rekordniveau notiert. Den Wohnimmobilienspezialisten gab es während der Lehman-Krise als eigenständiges Unternehmen aber noch nicht. conwert schaffte es im Zuge der Übernahme durch Vonovia damit als bisher einzige Aktie, das bisherige Rekordhoch aus dem Jahr 2007 (16,898 Euro) zu übertrumpfen. Dies - mit 17,385 Euro. Die Übernahme liegt aber nun hinter uns, die Aktie ist bis auf 15,7 Euro zurückgefallen.

Die nächste Aktie, die an seinen 2007-er-Rekord (21,042 Euro) anklopfen dürfte, ist die CA Immo. 20,63 Euro haben wir als bisheriges Verlaufshoch seither - von Anfang April des Jahres, seither pendelt der Kurs in einer engen Bandbreite zwischen 19,75 und 20,6 Euro. Der RSI bildete in den letzten Monaten eine Divergenz zur Kursentwicklung aus, was in der Charttechnik als Warnsignal gesehen wird. Auch der kurzfristige MACD liefert ein Verkaufssignal, mittel- und längerfristig hingegen ein Kaufsignal.

Heißt: Sobald die Aktie der CA Immo das bisherige Rekordhoch erfolgreich übertrumpft hat, sind nach oben 25,5 Euro das nächste Kursziel. Nach unten gibt es aktuell eine starke Unterstützungszone zwischen 16,5 und 17,5 Euro (die 200-Tagelinie). Eventuelle Rücksetzer sollten sich daher lohnen, aufgeklaubt zu werden.

Am Schluss noch ein Blick auf die Statistik und ein daraus errechnetes Kursziel. Vergangene Woche errechneten wir hier für die Branche - siehe hier - auf Basis der einfachen Regressionsanalyse als Gleichung für einen fairen Aktienkurs: y(Kurs/NAV) = 0,112 + 0,16x (x=FFO 1-Rendite ... und dies bei einem R2 von 0,85, was als Gütemaß für eine einfache Regressionsanalyse (von -1 bis +1 als Top-Wert) nicht schlecht ist. Wenn wir nun die geschätzten CA-Zahlen der Analysten einsetzen, kommen wir auf einen statistisch fairen Wert von 20,8 Euro je Aktie für heuer und 22,6 Euro im nächsten Jahr.


Aus dem Börse Express PDF vom 20. April. Dort mit allen Charts und Grafiken. Zum Abo geht es unter http://bit.ly/byCn49 - Abonnenten haben Zugriff auf das komplette PDF-Archiv

 
red
Mehr zum Thema












be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu CA Immo - » zum Board

 
Geri W.
Kalte Übernahme - Ergebnisse TOP, Transparenz FLOP2017-05-08 07:28:37
135 Postings

seit 2013-08-04

http://www.be24.at/blog/entry...
Der Autor dieses Rückblicks auf die 29. HV (3. Mai 2016) wird wohl einem Großteil des anwesenden Streubesitzes aus der Seele gesprochen haben.
Einen Vertrauensvorschuss für den aufgestockten Aufsichtsrat sowie für den neuen Aufsichtsratsvorsitzenden hat es jedenfalls bei dieser HV nicht gegeben. Vertrauensbildende Maßnahmen sehen anders aus.
Als privater Aktionär hat man anlässlich dieser HV lediglich mitbekommen, dass viele einzelne Stimmen gegenüber Großaktionären keine Rolle spielen – siehe z. B. die Abstimmungsergebnisse zu den Tagesordnungspunkten 7a, 7b, 7c – 1 und 7c – 2!
http://www.caimmo.com/fileadmin/...

Mit dem für mich rätselhaften „freiwilligen“ Ausscheiden von Mag. Florian Nowotny per 30.9.2016 als CFO des Unternehmens scheint man sich auf der CAI-Aufsichtsratsebene endgültig von einem gesunden Corporate Governance-Verständnis verabschiedet zu haben.
Jedenfalls hat die Transparenz beim ATX-Konzern mit dem Ausstieg der Bank Austria als Kernaktionär insgesamt deutlich abgenommen. Mit Immofinanz als Kernaktionär hat sich allerdings die Intransparenz noch verstärkt.

Wie schon bei der letzten HV werden auch bei der 30. HV viele einzelne Stimmen gegenüber einem Großaktionär keine große Rolle spielen.
Trotzdem bin ich der Meinung, dass Privatanleger mit ihrem Abstimmungsverhalten zur Stärkung der erforderlichen Transparenz (auch für Minderheitsaktionäre des Unternehmens) beitragen können.
Das Abstimmungsverhalten des Streubesitzes am 11. Mai 2017 bei der diesjährigen Hauptversammlung könnte z. B. darüber Auskunft geben, wie Privatanleger die Transparenz im Aufsichtsrat und damit auch die Transparenz im Unternehmen beurteilen.

Um Anleger zu Beteiligten zu machen, braucht man jedoch Transparenz. Nur so kann man das Vertrauen der Anleger und Investoren zurückgewinnen.
Deshalb halte ich die Abstimmungsergebnisse zu einigen Tagesordnungspunkten bei der kommenden HV vor allem in Zusammenhang mit den Immofinanz-Fusionsplänen für sehr aussagekräftig.
Denn ohne Transparenz und Vertrauen wird es wohl sehr schwierig, die nötige 75-prozentige Zustimmung für eine Verschmelzung mit der Immofinanz zu bekommen.
Bei so einer Hauptversammlung ist man nämlich auch auf die Stimmen der Privatanleger angewiesen.

Geri W.
135 Postings
seit 2013-08-04


Die 30. HV der CA Immo könnte dazu beigetragen haben, das Vertrauen der Anleger zu stärken.

Auf der Aufsichtsratsebene scheint man erkannt zu haben, dass Anleger ihr Hauptaugenmerk auf eine solide Bilanz und einen starken Cashflow, aber auch auf Transparenz und gute Corporate Governance legen.

Mit Frank Nickel (CEO) und Dr. Volckens (CFO) stehen wieder zwei erfahrene Immobilienmanager zur professionellen Steuerung des Unternehmens und Weiterführung der erfolgreichen Strategie zur Verfügung.
Investitionsschwerpunkte in fundamental gesunden Märkten und ein plausibles Wachstumsmodell signalisieren eine weitere Steigerung der Profitabilität, um die Erwirtschaftung nachhaltiger Erträge und damit die Dividendenfähigkeit nachhaltig abzusichern.



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000641352

 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
3184.82
0.27%
Top 5 ATX
LENZING AG 4.79%
RHI AG 2.55%
OMV AG 1.40%
VIENNA INSURANCE GROUP AG 0.84%
VERBUND AG KAT. A 0.54%
Flop 5 ATX
ERSTE GROUP BANK AG -1.07%
TELEKOM AUSTRIA AG -0.73%
OESTERREICHISCHE POST AG -0.73%
ANDRITZ AG -0.69%
WIENERBERGER AG -0.66%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.27%
(17:33)
1.35%
(00:00)
-0.40%
(22:20)
-0.30%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
0.00%
(02:52)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FACC FKA FLU GROA HEAD HTI
IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP MMK
OMV PAL PARS POS POST PYT QINO
RAP RBI RBT RHI ROS SAC SBO
SEM SNT SNU SPI STR SWUT TAN
TEAK TKA UIV UP2 UQA VER VIG
VLA VOE WIE WOL WWE WXF ZAG
1.35%
(00:00)
1.30%
(00:00)
0.31%
(00:00)
0.00%
(02:52)
-0.40%
(22:20)
-0.30%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
Währung Change Aktuell
CHF 0.25% 1.1392
GBP 0.46% 0.9213
JPY -0.02% 128.7100
NOK 0.12% 9.3130
SEK 0.07% 9.5455
USD 0.24% 1.1799
Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
23.08. Porr SRC Research SRC - Kurszielreduzierung 36.00
23.08. Strabag Berenberg... Berenberg - initial 44.00
 
22.08. Zumtobel AG UBS UBS - Downgrade 14.50
22.08. Telekom Austria HSBC HSBC - initial 6.00
 
21.08. Mayr-Melnhof RCB RCB - Kurszielaufstockung 123.00
21.08. Erste Group J&T Banka J&T Banka - Kurszielerhöhung 34.00
 
20.08. Do&Co Restaurant und Catering RCB RCB - Downgrade 63.00
20.08. Do&Co Restaurant und Catering Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - Downgrade 45.00
20.08. Telekom Austria Erste Gro... Erste Group - Kurszielanhebung 8.00
20.08. Wienerberger RCB RCB - Kurszielreduzierung 23.00
 
weiter >>