www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 65
pxp
main
sub
 
 

Chart und aktueller Kurs
OESTERREICHISCHE POST AG (AT0000APOST4)


POST -1.67 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN APOST
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 37.400
Vortag 38.035
Veränd. -0.635 (-1.67%)
Eröffnung 37.985
Hoch 38.040
Tief 37.305
Volumen 45868
Chart
Linienchart
von:
bis: 2017-11-19
Veränd. -
Erster 37.99
Letzter 37.400
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio
 
 
 

Neuen Thread erstellen
 
Tschim
977 Postings
seit 2007-08-27


denn Online Shopping ist unumstritten die Gegenwart und die Zukunft. Wenn ich nun die Alternative habe über eine österreichische Plattform einzukaufen würde ich das tun - sofern preislich konkurrenzfähig.
Natürlich kommt so was reichlich spät - aber besser spät als nie.

 
LASKler
POST AG2015-10-17 07:46:42
9257 Postings

seit 2012-02-28


Seiter bzw. Vollprivatesirung steht vermutlich an.


big_mac
9667 Postings
seit 2008-08-03
> POST AG2015-10-17 09:25:35


Das wäre gut und richtig.

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>> POST AG2015-10-18 20:09:37


A geh ...

Warum sollte der Staat Geld verschleudern?

Anthean
11300 Postings
seit 2007-08-24
>>> POST AG2015-10-19 17:21:13


Damit noch mehr Postämter geschlossen werden, um die Dividende zu erhöhen.
Was interessieren schon die Kunden. :)

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>> POST AG2015-10-20 15:29:32


Jetzt heißt es den Kampf gegen die DHL auf zu nehmen und zu Gewinnen.
Weiter erschliest Post neue Geschäftsfelder (clouding)

Auch sehe ich bei der Post keine Politische Bremser

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>> POST AG2015-10-29 08:18:26


Deutsche Post kippt Erwartungen zum zweiten Mal (Gewinnwarnung)

Es soll weitere Struktur und Ausrichtung angepasst werden.

vielleicht wird der DHL Einstieg in Österreich überdacht

mas
93 Postings
seit 2007-11-08
>>>>>> POST AG2015-10-29 10:02:28


Die Probleme bei der deutschen Post liegen in der Frachtsparte. Der DHL Einstieg in Österreich wird mit Sicherheit nicht überdacht...

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>> POST AG2015-10-29 11:35:45


Expansion konnte im Frachtgeschäft nicht wirtschaftliche integriert werden.

Aber für mich ergibt der DHL Einstieg in Österreich keinen Sinn. Verstehe nicht wie man eine Investition in 3stelligen Millionen Bereich jemals erwirtschaften will. Hermes ist auch gleglich gescheitert. D.Post hat Amazon im Rücken ist der einzige Vorteil, gegen über Hermes.

Bin gespannt

Sibelius
490 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>> POST AG2015-10-29 22:54:45


Bitte kein Wunschdenken. DHL wird sich nicht aus AT zurück ziehen. Warum auch. Das ist der Logisik Partner für Amazon - und da bin ich selber sehr zufriedener Kunde in AT. Die Post war bisher eine sichere "Bank". Jetzt bricht der normale Wettbewerb an - Schluss mit Aktien-lustig.

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>> POST AG2015-10-30 08:58:26


Bis dato hat DHL nach Österreich geliefert und Ö. Post hat Sortiert und Ausgeliefert.

Jetzigen möchte DHL dies selber machen - weil sie mehr Gewinn erwarten.
Sie müssen gros Investieren
Lieferung ans Land unrentabel
Extremer Preiskampf lässt Marge schmelzen

Amazon ist einziger DHL Jocker - aber kann man auf diesem Bauen. Wer weiß wielang die in der BRD bleiben?

Sehe Österreichs Post in klar stärkerer Position.

Hoffe das Österreich Post ihre Deutsche Tochter erweitert

Bleibt trotzdem ein gutes Dividende Papier denke ich

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> POST AG2015-11-12 08:50:56


Gute Zahlen, Erwartungen erfüllt - Brief Geschäft wächst um 0,5% Packet um 2,7%

Kein Wort zu DHL - liegt wie ein Schatten über der Post

nhlfan
282 Postings
seit 2008-04-18
>>>>>>>>>>> POST AG2015-11-12 09:54:27


Sinnvolle Aussagen zur tatsächlichen Auswirkung bzgl. DHL können sie wohl erst nächstes Quartal machen, die sind ja gerade erst gestartet,
alles andere hat der CEO eh schon gesagt

Amazon Prime wird jedenfalls nach wie vor mit der Österr. Post geliefert, das finde ich schon mal sehr positiv!

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>> POST AG2015-11-12 10:13:55


Mir ergibt sich der sinn bzw. Strategie von DHL nicht.
Vorallem wenn man dreistellige Millionen Summe Investiert.

Chartik
2 Postings
seit 2015-11-12
>>>>>>>>>>>>> POST AG2015-11-12 22:46:34


Geldverbrennung mit "Strategie"

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>> POST AG2015-11-13 08:22:24


Scheinbar,
Wirtschaftlich schwer zu verstehen für mich.

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>> POST AG2015-11-13 11:26:20


http://wirtschaftsblatt.at/home/boerse/analysen/4865195/Post_Die-Revierkaempfe-werden-haerter?_vl_backlink=/home/boerse/index.do

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>> POST AG2016-04-08 14:45:13


Post meldet den Verkauf der Deutschen Tochter Unternehmen.

Sollte positiv sein.


LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>> POST AG2016-06-24 17:50:48


Wo sind die Zeiten das bei Krisen zeiten oder Panik Versorger Aktien gekauft wurden??

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>> POST AG2016-08-09 15:23:22


Jetzt sollte die POST AG schnell schauen das sie aus der Türkei rauskommen, bevor Erdogan Regime die Österreich Anteile verstaatlicht.


LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> POST AG2016-08-11 17:24:04


Zahlen sind ganz i. O..

mas
93 Postings
seit 2007-11-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>> POST AG2016-08-11 18:01:54


hab vor einiger zeit auch überlegt wieder bei der post einzusteigen, allerdings fehlt mir bei der aktie einfach die fantasie.
das profitable briefgeschäft schrumpft immer weiter, das wachsende paketgeschäft hat minimargen um die 3% und die konzurenz ist groß...

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> POST AG2016-08-11 19:56:55


Wenig Phantasie aber auch wenig Risiko.
Parketgeschäft geringe Marge aber Wachsender Markt.
Konkurrenz überschaubar DHL wird sich nicht halten können - außerdem müssen Sie ausgleich Zahlungen tätigen.

Behalte sie wegen der Dividende

didi317
14 Postings
seit 2016-08-16
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> POST AG2016-08-22 09:03:41


Kurs hat sich wirklich gut erholt in den letzten Monaten. Wenn 31,42 bricht ist Luft weiter nach oben da ;). Vielleicht hilft das für die Fantasie :)

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> POST AG2017-11-15 16:39:21




Die Österreichische Post steigerte das Ergebnis(Ebit) in den ersten drei Quartalen 2017 um 3,3 Prozent auf 140 Mio.Euro.

Beim Umsatz gab es einen Zuwachs von 2,1 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro, allerdings bereinigt um die verkaufte deutsche Problemtochter trans-o-flex. Mit dieser wurde ein Umsatzrückgang von 7 Prozent verzeichnet. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich um 5,6 Prozent auf 1,57 Euro.

Der Umsatz der Division Brief, Werbepost & Filialen verringerte sich in den ersten neun Monaten um 2,2 Prozent auf 1,05 Mrd. Euro. Der Umsatz im Bereich Paket & Logistik erhöhte sich dank Internethandel um 17,8 Prozent auf 350 Mio. Euro (exkl. trans-o-flex).

Im dritten Quartal legte das Betriebsergebnis (Ebit) von 36,8 auf 37,7 Mio. Euro zu. Der Umsatz (bereinigt) stieg von 439,3 auf 451 Mio. Euro.

Am Ausblick für das Gesamtjahr hält die börsenotierte Post AG fest. "Auch für das Jahr 2018 streben wir Stabilität hinsichtlich Umsatz- und Ergebnisentwicklung an", so Postchef Georg Pölzl am Mittwoch in einer Aussendung. Und er bekräftigte die von den Arbeitnehmervertretern als zu großzügig kritisierte Dividendenpolitik: Die Post wird "ihrer klaren Kapitalmarktpositionierung als verlässlicher Dividendentitel treu" bleiben.

Onlinebestellungen verdoppeln Paketvolumen bis 2021

Die Österreichische Post hat in den ersten neun Monaten des heurigen Jahres gut verdient, einen wesentlichen Beitrag dazu leisteten die Bestellungen im Internet. Von 81 Millionen Paketen 2016 soll die Zahl bis zum Jahr 2021 auf 150 Millionen ansteigen. Die Sortierleistung wird sich bis dahin auf 100.000 Pakete pro Stunde verdoppeln. Alleine heuer hat das Paketgeschäft um zehn Prozent zugelegt.

Dies spiegelt sich auch in den Geschäftszahlen der vergangenen drei Quartale wieder: Während in der Division Brief, Werbepost und Filialen ein Umsatzrückgang von 2,2 Prozent verzeichnet wurde, gab es im Bereich Paket und Logistik einen Zuwachs von 17,8 Prozent. Besonders gut ist das neue Produkt Päckchen angenommen worden, so Postchef Georg Pölzl am Mittwoch bei der Präsentation der Geschäftszahlen der vergangenen neun Monate.

In absoluten Zahlen zeigt sich aber, dass das Kerngeschäft der teilstaatlichen Post weiterhin die Briefzustellung ist - sie erwirtschaftete heuer einen Umsatz von 1,05 Mrd. Euro, während Paket/Logistik auf 350 Mio. Euro kamen. Insgesamt erwirtschaftete die Post AG einen Umsatz von 1,404 Mrd. Euro, gegenüber 1,376 Mrd. Euro im Vorjahr (bereinigt um das deutsche Sorgenkind trans-o-flex, das im April 2016 verkauft wurde).

Unterm Strich hatte die Post heuer im Jahresvergleich gut verdient. Beim Periodenergebnis wurde ein Zuwachs von 5,4 Prozent auf 105,9 Mio. Euro verzeichnet. Das Betriebsergebnis (Ebit) erhöhte sich von Jänner bis September um 3,3 Prozent auf 140 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich um 5,6 Prozent auf 1,57 Euro. Und auch beim Cash Flow legte die Post zu - von 158,9 auf 166,5 Mio. Euro. Beeindruckend ist nach wie vor die Eigenkapitalquote von 43,3 Prozent.

Am Ausblick für das Gesamtjahr hält die börsenotierte Post AG fest: "Auch für das Jahr 2018 streben wir Stabilität hinsichtlich Umsatz- und Ergebnisentwicklung an." Pölzl bekräftigte die von den Arbeitnehmervertretern als zu großzügig kritisierte Dividendenpolitik: Die Post werde "ihrer klaren Kapitalmarktpositionierung als verlässlicher Dividendentitel treu" bleiben.

Zum derzeit heißesten Eisen, dem Rückzug der BAWAG aus den Postfilialen bis Ende 2020, meinte: "Wir sind fest entschlossen weiter Finanzdienstleistungen anzubieten. Wir sind mit der BAWAG im Gespräch, prüfen aber auch andere Optionen.". Welche das wären? "Einzelgespräche kommentieren wir nicht", so der Postchef. Aktuell mache das Finanzdienstleistungsgeschäft der Post mit der BAWAG über 50 Mio. Euro aus und sei rückläufig.

Nichts neues gab es auch zu den Streitigkeiten mit einer Miteigentümerin bei der türkischen Pakettochter Aras Cargo. "Der Fokus liegt auf der Wertsicherung unseres 25-Prozent-Anteils", so Pölzl. Mit dem Geschäft sei man angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen in der Türkei zufrieden. Das Schiedsgerichtsverfahren sei weiter am Laufen.

Gesprächiger war Pölzl schon bei einem seiner Lieblingsthemen, der Immobilienentwicklung nicht mehr genutzter Postflächen. Vor zwei Monaten wurde das Einkaufszentrum neben der neuen Postzentrale im dritten Wiener Gemeindebezirk eröffnet, das sich sehr gut entwickelt habe. "Es gehört uns, wir ersparen uns Millionen an Miete und haben noch Zusatzeinnahmen durch die Shops", so Pölzl. Bei der künftigen Nobelimmobilie Cotton Residence in bester Innenstadtlage sei bereits die Hälfte der Wohnungen verkauft, obwohl das Gebäude noch eine Baustelle sei.

Zur Freude gereichte ihm auch die heurige Nationalratswahl, die der Post einen Zusatzumsatz von rund fünf Millionen Euro bescherte. Insofern ist es wenig verwunderlich, dass sich Pölzl heute als Fan direkter Demokratie outete: "Da lacht uns das Herz."

Besser als mit Partner BAWAG läuft es mit der Telekom Austria, die der Post historisch verbunden ist - entstammen beide Unternehmen doch der Österreichische Post- und Telegraphenverwaltung, die 1996 aufgespalten wurde. Die Post sei mit A1 mittlerweile der größte Telekommunikationsanbieter in Österreich. Nach Vertragsänderung habe man nun "zwei sehr erfolgreiche Jahre" hinter sich.

Noch etwas im verborgenen blüht das eigene Onlineportal der Post AG, shöpping.at. Hier soll nächstes Jahr wieder mehr in Werbung investiert werden. "Es wird einen kraftvolleren Auftritt geben", so Pölzl. Derzeit sei man dabei das Angebot zu optimieren, mittlerweile gäbe es rund zwei Millionen Produkte von ca. 1.000 Händlern. Man müsse aber die Relation im Auge behalten: Selbst wenn das Produkt einmal sehr gut laufen sollte, wäre es schon ein Erfolg wenn ein Prozent der beförderten Pakete von dieser Onlineplattform stammten. "Wir haben nie gesagt wir werden so etwas wie Amazon", betonte Pölzl.

2018 möchte Pölzl die Regulierungsbehörde davon überzeugen, ihm einen günstigen Tarif für eine verlangsamte Postzustellung zu genehmigen. Dass schon jetzt adressierte Briefe am Land nur mehr alles zwei Tage zugestellt werden, bestritt Pölzl heute vehement: "Das stimmt nicht - auch wenn es immer wieder behauptet wird, das stimmt schlicht nicht." Vielmehr würden unadressierte Postwurfsendungen nur alle zwei Tage zugestellt.

Den Kunden versprach er "mittelfristig" eine Verdopplung der Anzahl der Selbstbedienungslösungen. Mittlerweile habe die Post bereits 22.000 Empfangsboxen, 300 Abholstationen und fast 400 Versandboxen, wobei gerade letztere sehr stark nachgefragt würden.

Im kommenden Jahr möchte Pölzl auch wieder mehr investieren, heuer haben ihm die Proteste rund um das geplante Postverteilerzentrum im niederösterreichischen Langenzersdorf einen Strich durch die Rechnung gemacht.

 
LASKler
Post Clouding Enterp.2015-10-09 15:30:24
9257 Postings

seit 2012-02-28

Post AG und Fabasoft AG
Arbeiten zusammen.

Meinungen?

LASKler
9257 Postings
seit 2012-02-28
> Post Clouding Enterp.2015-10-15 16:32:59


Wenn man SAP Zahlen betrachtet, setzt Post auf das richtige Pferd


Chart-Suche

 
 
Login für Ihr Depot
Klicken Sie hier

Technology and Data provided by
Nutzungsbedingungen bitte beachten
Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
3314.70
-0.52%
Top 5 ATX
ZUMTOBEL GROUP AG 3.39%
VOESTALPINE AG 1.70%
WIENERBERGER AG 1.53%
VIENNA INSURANCE GROUP AG 1.45%
IMMOFINANZ AG 0.53%
Flop 5 ATX
RHI AG -3.66%
ERSTE GROUP BANK AG -2.33%
LENZING AG -2.14%
VERBUND AG KAT. A -2.08%
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG -1.99%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.52%
(17:33)
0.55%
(00:00)
NIKKEI
0.00%
()
0.03%
(18:56)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BG BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HTI IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP
MMK OMV PAL PARS POS POST PYT
QINO RAP RBI RBT RHI ROS SAC
SBO SEM SNT SNU SPI STR SWUT
TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA VER
VIG VLA VOE WIE WOL WWE WXF
ZAG
0.55%
(00:00)
1.96%
(00:00)
0.85%
(00:00)
0.03%
(18:56)
-0.43%
(22:20)
-0.15%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
Währung Change Aktuell
CHF 0.09% 1.1696
GBP 0.24% 0.8939
JPY -0.23% 132.8200
NOK 0.63% 9.7163
SEK 0.58% 9.9443
USD 0.20% 1.1795