www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 94
pxp
main
sub
Advertisement

AT+S: 9.890 0.088 (0.9%) [L&S 9.67 / 9.95 , 26.04. 22:49]

Vergleichen Sie diesen Titel mit anderen Aktien   |  

Klicken Sie hier, um das Orderbuch einzublenden

News

Analysen des Tages vom 21. ... 21.04
AT&S - viel Luft ist nicht 21.04
Der Apple-Virus greift in d... 11.04
News bis Mittags vom 5. April 05.04
Anlegerstimmung für Wien is... 05.04
Apple sorgt für Horror-Kurs... 03.04
weitere Stories

Analysen

Erste Group - Update 20.04
RCB - Kurszielreduzierung 08.02
Berenberg Bank - Update 01.02
Erste Group - Update 31.01
Hauck & Aufhäuser - Update 31.01
Oddo & Cie - Initial 09.01
weitere Analysen

BElogs

Erste Anzeichen 21.04
"The power of the crowd" 06.04
Reden wir über Fakten und k... 03.04
Alles Trump, oder? 03.04
Würfelspiele 27.03
Aus einer anderen Perspektive 20.03
weitere Stories

[Adv] Besuchen Sie unsere Site

www.ats.netde/index.php

News by FinanzNachrichten.de

Nebenwerte-Blick: AT&S Tage... 20.Apr
wikifolio whispers p.m. zu ... 11.Apr
ATX-Höhenflug hält an: SBO ... 05.Apr

Zertifikate/Derivate

Raiffeisen CENTROBANK AG (145)

Tickdaten

26.04. 17:34 9.89 220
         17:29 9.89 1
         17:29 9.89 14
         17:29 9.89 1
         17:29 9.89 79
vor >>

Top 5 Tage

8.49% (01.01.17)
4.94% (17.06.16)
4.05% (15.02.17)
3.80% (30.06.16)
3.70% (15.12.16)

Flop 5 Tage

-7.91% (19.10.16)
-4.95% (27.06.16)
-4.45% (19.07.16)
-4.07% (13.10.16)
-3.93% (13.06.16)

Charttechnik

MA(8)   9.69
MA(15)   9.76
MA(30)   9.78
MA(100)   9.77
MA(200)   10.20
Aktueller Kurs: 9.890
Visualisierte Kursziele
Show mit Klick auf Bild
Pics

  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S

Performance (20 Tage)
9.64
-0.68% (28T00:)
10.17
-1.17% (03T00:)
9.84
-3.26% (04T00:)
9.80
-0.39% (05T00:)
9.92
-0.34% (07T00:)
9.90
-0.20% (10T00:)
9.76
-1.40% (11T00:)
9.45
-3.27% (18T00:)
9.56
-1.76% (21T00:)
9.72
0.79% (29T00:)
10.05
3.44% (30T00:)
10.29
2.39% (31T00:)
9.95
1.57% (06T00:)
9.77
0.07% (12T00:)
9.77
0.01% (13T00:)
9.58
1.38% (19T00:)
9.73
1.58% (20T00:)
9.75
2.01% (24T00:)
9.80
0.51% (25T00:)
9.89
0.90% (26T00:)
Tendenz
> Ranking (272 votes)
Wie sehen Sie die Entwicklung dieses Unternehmens in den nächsten 5 Tagen? fallend steigend
 

Chart AT+S

ATS 0.9 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 96998
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 9.890
Vortag 9.802
Veränd. 0.088 (0.9%)
Eröffnung 9.800
Hoch 9.890
Tief 9.751
Volumen 22754
Chart
Linienchart
von:
bis: 2017-04-27
Veränd. -
Erster 9.8
Letzter 9.890
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio

Neuen Thread erstellen
 
Oil
AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-02 19:31:49
365 Postings

seit 2015-10-17


EUR - USD - CNY


31-03-2016 EUR / USD = 1,1378
30-06-2016 EUR / USD = 1,1143
30-09-2016 EUR / USD = 1,1165
31-12-2016 EUR / USD = 1,0560
31-03-2017 EUR / USD = 1,0665

31-03-2016 EUR / CNY = 7,3514
30-06-2016 EUR / CNY = 7,3893
30-09-2016 EUR / CNY = 7,4560
31-12-2016 EUR / CNY = 7,3252
31-03-2017 EUR / CNY = 7,3492



Schätzung für das 4 Quartal


EBITDA-Marge von 19 %
Umsatz: 240 Mio. EUR

46 Mio. EUR EBITDA
- 33 Mio. EUR Abschreibungen
-------------------------------------------------
13 Mio. EUR EBIT
- 2 Mio. EUR Finanzergebnis
- 2 Mio. EUR Ertragsteuern
==================================
9 Mio. EUR Konzernergebnis


546,79 Mio. EUR Eigenkapital 30.12.2016
9,00 Mio. EUR Konzernergebnis
- 3,68 Mio. EUR Währungsumrechnungsdifferenzen
==========================================
552,11 Mio. EUR Eigenkapital 31.03.2017


Eigenkapital = 14,21 € / Aktie


ewre
80 Postings
seit 2013-11-04
> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-05 17:45:17


Hallo ,
schöne Aufstellung .
Leider gelten hier andere Gesetzte ,
offensichtlich regiert nur Unsicherheit ,
von Seiten AT&S scheint es kein Interesse zu geben Aktionärsfreundlich zu agieren und gewissen Unsicherheiten aussagekräftig zu kommentieren ( oder ist es nicht möglich ? )
Ausser der vermutet hervorragenden Long-Aussichten gibt es eigentlich zur Zeit schwer einen Grund hier investiert zu sein.
Da kann man nur neidvoll zum steirischen ``Kollegen``ams blicken.
Bin dort zum Glück auch dabei .
Eins lerne ich wieder einmal ,
Verlieb dich nie in eine Aktie !
Bei AT&S hab ich es wieder getan .
Ob mit happy End oder frustrierter Trennung ?
Ich kann mir bei diesem Wert immer schwerer ein klares Bild machen ,
eigentlich sollte alles für ein baldiges Happy end sprechen ............
LG und ciao , ewre

ewre
80 Postings
seit 2013-11-04
>> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-05 17:48:30


Sorry ,
natürlich verliebt und happy End !
Immer das schnelle tippseln mit Rechtschreibfehlern.......

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17
> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-05 19:01:15




Am 9 Mai 2017 Präsentation Jahresergebnis 2016/17 sollte die Unsicherheit beseitigt sein.

Eine Kapitalerhöhung ist im Aktienkurs schon eingepreist, ein Aktienkurs bis 13 Euro sollte kurzfristig möglich sein.


cicero3
103 Postings
seit 2015-12-01
>> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-05 20:47:59


Es fällt einem wirklich schwer, hier still da zu sitzen und zuzuschauen. Wo man nur hinschaut, gibt es neue Rekordstände oder mehrjährige Hochs. Ob es jetzt die Branchenaktien wie Unimicron, Compeq oder Ibiden sind, die in den letzten Monaten um über 50% zugelegt haben, oder ob es Apple Zulieferer wie Dialog oder AMS sind. Ganz zu schweigen von verwandten Branchen wie die Chiphersteller mit Infineon und Co.
Man kann auch nichts mehr der Wiener Börse zuschieben, der ATX liegt auf 1-Jahresbasis um 30% im Plus - AT&S hingegen um 25% im Minus.
Normalerweise gehen Aktienkurse und Unternehmensentwicklung zumindest langfristig gleiche Wege. Hier sieht es nicht danach aus. Trotz einer Umsatzverdoppelung (seit 2010) und noch höherer Gewinnsteigerung (vor Ausbau Chongqing) liegt der Kurs etwa gleich auf (Mittekurs 2010). Den Aktionären hat Herr Gerstenmayer seit seinem Antritt damit keinen Mehrwert gebracht.


Oil
365 Postings
seit 2015-10-17
> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-13 17:43:46



Trump macht Kehrtwenden in Politik und Wirtschaft


http://de.reuters.com/article/us...


voitsberger
2376 Postings
seit 2007-11-21
>> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-13 20:41:44



Welcher Trump?
Der Echte oder der Gefakte?

Ernsthaft: Hat jemand ne Ahnung wie die Dinge in Chongqing so laufen?

LASKler
9171 Postings
seit 2012-02-28
>>> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-17 14:42:21


AT&S hängt in der Unsicherheit herum.
Solange keine genauen meldungen aus China & Linie 2 kommt bleibt das so.

Natürlich ist ein negatives Geschäftsjahr für viele ein schock gewesen

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17
> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-17 17:52:08



Eigenkapitalquote


AT&S / Eigenkapitalquote: 38,1 %

OMV / Eigenkapitalquote ohne Hybridkapital: 36,8%

Voestalpine / Eigenkapitalquote ohne Hybridkapital: 37,1%

Wienerberger / Eigenkapitalquote ohne Hybridkapital: 43,5%



voitsberger
2376 Postings
seit 2007-11-21
>> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-20 16:57:14



Eine Kapitalerhöhung braucht die Aktie so notwendig wie einen Kropf. Also bei diesem Kursniveau nicht einmal andenken. Bei 15 oder 20 gerne!

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17
> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-21 17:04:16



Eine Herausgabe einer Hybridanleihe (nachrangige Unternehmensanleihe) wäre ideal.


Oil
365 Postings
seit 2015-10-17
> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-24 18:28:10



Delisting-Regelung im neuen Börsegesetz


Künftig würde bereits eine Kapitalmehrheit von 50 Prozent plus 1 Aktie genügen, um ein Delisting einzuleiten.


http://derstandard.at/2000056452...


LASKler
9171 Postings
seit 2012-02-28
>> AT & S --- 100% Kurspotenzial2017-04-25 11:05:15


Sehe bei der AT&S keine delistungs gefahr.

Die regel selber ist eine Frechheit & ich kan mir schon vorstellen wer dieses Gesetzt so wollte.

Die kleinen sind halt doch immer die Dummen ...

 
trixly
Ob wir die 10€ heute wieder sehen2017-03-10 10:43:28
452 Postings

seit 2012-10-18

hab heute wieder nachgekauft mal schauen unter 10€ ist immer gut.

AktieX
310 Postings
seit 2010-08-05


Naja vom Chart her alles sehr schön wie im Bilderbuch der Charttechnik :-)
Es waren nun sicher einige Gewinnmitnahmen dabei...und nun rollt der Zug wieder an...

trixly
452 Postings
seit 2012-10-18


na toll

10.03.17 13:24
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.aktiencheck.de) - AT&S-Aktie: Vorsicht empfohlen - Aktienanalyse

Der Leiterplattenhersteller AT&S (ISIN: AT0000969985, WKN: 922230, Ticker-Symbol: AUS, Wien: ATS) leidet unter den Anlaufeffekten im Zusammenhang mit dem Aufbau der IC-Substrat-Produktion in China, so die Experten vom "ZertifikateJournal" in einer aktuellen Veröffentlichung.

Zwar habe der Umsatz in den ersten neun Monaten 2016/17 um 5,3 Prozent auf 615,1 Mio. Euro zugelegt. Doch das Ergebnis habe von plus 60,2 Mio. Euro auf minus 19,7 Mio. Euro gedreht.

Auch im Gesamtjahr sei keine Besserung in Sicht: AT&S rechne unter der Voraussetzung eines makroökonomisch stabilen Umfelds, einer Währungsrelation US-Dollar-Euro auf ähnlichem Niveau wie 2015/16 und einer stabilen Nachfrage im Kerngeschäft mit einem Umsatzwachstum von 4 bis 6 Prozent. Die EBITDA-Marge solle vor allem auf Basis der Anlaufkosten für die Werke in Chongqing bei 15 bis 16 Prozent liegen, die EBITDA-Marge im Kerngeschäft hingegen auf einem vergleichbaren Niveau wie 2015/16.

Zwar würden die höheren Abschreibungen für das Projekt in China das EBIT deutlich beeinflussen. Langfristig sollten sich die Investitionen aber auszahlen. Derweil bereite die Marktentwicklung AT&S-Chef, Andreas Gerstenmayer, etwas Kopfzerbrechen: "Der Preisdruck bei IC-Substraten ist sehr hoch."

Daher könnte es Sinn machen, vorübergehend etwas vorsichtiger an die AT&S-Aktie heranzugehen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 09/2017)

trixly
452 Postings
seit 2012-10-18


bei dieser meldung wirds wohl wieder auf 9,50€ runter gehen.

zeitzeuge
23 Postings
seit 2014-06-13


????

Diese Meldung enthält nichts Neues. Warum sollte sie also einen Einfluss auf die Kursentwicklung haben?

AktieX
310 Postings
seit 2010-08-05


@trixly:

Was genau meinst du? Was genau ist hier etwas Neues? Hast du nicht den letzten Q-Bericht gelesen?

Und außerdem ist der Artikel älter als 10.03.17 --> siehe hier --> http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...

trixly
452 Postings
seit 2012-10-18


Der Preisdruck bei IC-Substraten ist sehr hoch.
Also das ist mir neu.

trixly
452 Postings
seit 2012-10-18


AktieX
oh seh es gerade 7.3 sorry.

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17



IC-Substraten - Verzögerung bei beim Initialkunden

AT&S produziert derzeit noch nicht die Generation für die das Werk eigentlich ausgelegt ist und damit auch ein niedrigeres Preisniveau erzielt.

Die nächste Generation soll im Laufe dieses Jahres kommen und damit auch ein anderes erzielbares Preisniveau mit sich bringen.


Oil
365 Postings
seit 2015-10-17



Intel - 10nm CPUs

Intels Herstellungsprozess ist von 32nm im Jahr 2011 auf 14 nm geschrumpft und der nächste Schritt ist 10nm.

In den letzten Jahren scheint Intel eine Straßensperre getroffen zu haben.
Das schrumpfen auf den 10nm-Prozess dauert länger als erwartet.


http://tech.firstpost.com/news-analy...



kleist19
500 Postings
seit 2009-10-18


Ich werde die Börse nie verstehen


At&s hat in zukünftige Chashcows investiert notiert weit unter Buchwert und wird von Aktienanalysten gegenüber anderen schlecht bewertet.


Lenzing zb. notiert bei ca. 30 % seines Buchwertes, muss nach derzeitigen Stand Gewinn Dividendenzahlung ca. 25 Jahre warten um den Buchwert zu erreichen und es jagt eine Rekord-Bewertung die Andere


Zumtobel deto


Schöller Bleckmann

OMV

usw.

Sibelius
427 Postings
seit 2014-10-03


@ kleist19

1. die Börse ist nicht zu verstehen, da vieles über Emotionen oder Aktien Software gesteuert wird

2. Manche verwenden die "Kristall Kugel" der Chart Analyse - Münze werfen würde es auch tun.

3. AT&S ist einfach sehr klein - auch für den Nebenschauplatz ATS

4. Kaum einer kennt sich in dieser Hoch-Technologie aus - das wirkt als Risiko Bremse

5. Und das Risiko ist wirklich etwas höher als bei einer Lenzing oder ÖMV

--> ein signifikanter Anstieg beginnt erst bei mehreren klaren positiven Signalen

Sibelius
427 Postings
seit 2014-10-03


Berichtigung: natürlich "Nebenschauplatz ATX" - sonst ist es verwirrend

Sibelius
427 Postings
seit 2014-10-03


@ Oil

ich habe mir mal den Artikel über Intel - 10 µm - angesehen.

Also ob Intel das in Serie bekommt - würde ich mit maximal 50% Wahrscheinlichkeit bewerten. Der Schritt von 14 nm zu 10 nm ist riesig, wenn man das als Physiker bewertet. Das ist vergleichbar, mindestens, mit den gesamten (!) Schritten zwischen 32 und 14 nm. Das geht nämlich nicht linear, sondern mehr als expotentiell mit der Verkleinerung. Und das betrifft nicht nur die Herstellung solcher kleinen Strukturen, sondern dort einsetzender Quanteneffekte. D.h. die bisherige "makroskopische" Physik wird mehr und mehr durch Quanteneffekte (mal einfach beschrieben) ersetzt.

Doch damit sehe ich auch Chancen für die neuen Technologien einer AT&S - wenn die Chips nicht mehr so einfach zu verkleinern sind, dann muss man halt nach anderen Alternativen suchen --> Kombination von mehreren "Chips" auf engstem Raum, mit dem entsprechenden Energiemanagement. Eventuell sieht dann die Zukunft nicht mehr so aus, dass Intel den super i7 Chip verkauft (mit den zugehörigen Peripherie Chips - und die z.B. Mainboard Hersteller kombinieren dann das zusammen), sondern Intel kombieniert direkt verschiedene Chips mittels z.B. ATS Technologie in verschiedene Funktionsblöcke (das ist eine nicht sehr gute "Formulierung" meinerseits), um damit den nächsten Schritt hinsichtlich Geschwindigkeit und Enegiemanagement (z.B. Akkulaufzeit) zu erreichen.

Bei allen Problemen der AT&S glaube ich einfach, dass dies der Trend der Zukunft sein wird - selbst wenn Intel die 10nm irgendwie stemmt. Aber was kommt danach...?? Moore's Law funktioniert - obwohl seit Jahren immer wieder tot gesagt - nach wie vor.

Zusätzlich hat AMD mit ihren neuen "Ryzen" Prozessoren jetzt doch wieder ernsthafte Konkurenz zu Intel aufbauen können --> Preisverfall und Gewinndruck auf Intel --> Intel kann nicht unendlich Geld in 10, 9 , 8... µm versenken.

cicero3
103 Postings
seit 2015-12-01


Laut Frau Koch von AT&S funktioniert Moore`s Law nicht mehr. Hier ist ihre Aussage vom 04.02.2017:

Der Preisdruck erklärt sich wie folgt:

Sie wissen sicher um das Thema "Moore's Law", nicht? D.h. alle 2 Jahre verdoppelte sich die Prozessorleistung.
Dieser Zyklus verlangsamt sich klar: d.h. der Switch zur nächsten Nanometer-Generation dauert nun nicht mehr 2 Jahre sondern mindestens 3,5 Jahre. (das hat zum einen mit dem zugrundeliegenden Capex - eine 10 Nanometer-
Wafer Fabrik kostet rd. 15 Mrd. EUR - zu tun, aber vor allem mit den zugrundeliegenden technologischen Herausforderungen).
Das bedeutet auch, dass der Switch auf die nächste IC-Substrate-Generation dahinter ebenso langsamer verläuft. Und eine Generation, die schon länger am Markt ist, hat
klarerweise einen höheren Preisdruck als neue Generationen.

Konkret für AT&S heißt das, dass wir derzeit noch nicht die Generation produzieren, für die das Werk eigentlich ausgelegt ist - wegen dieser o.a. Verzögerung bei den Halbleiterherstellern bzw. beim Initialkunden.
Und damit auch ein niedrigeres Preisniveau erzielen. Wir gehen davon aus, dass diese nächste Generation im Laufe dieses Jahres kommt und damit auch ein anderes erzielbares Preisniveau mit sich bringt.



cicero3
103 Postings
seit 2015-12-01


#Sibelius

Deine Kernaussage, nämlich, dass das eventuell die Chance für die nachgelagerten Technologieanbieter wie die Anbieter von Packaging sein kann ist schon interessant und eigentlich schlüssig.

Wenn man sich diese graphische Darstellung anschaut, dann sieht man schön, wie klein die Chips im Vergleich zur Leiterplatte und dem Substrat ohnehin schon sind.
Zukünftiges Miniaturisierungspotential sollte daher tatsächlich eher von den Substraten und dem Packaging ausgehen müssen.

https://www.google.de/search?q=i...


Sibelius
427 Postings
seit 2014-10-03


1. @ cicero

anderes Zenario ist natürlich, dass die großen die kleinen schlucken, um das selbst zu machen. Angeblich ist ja Intel in AT&S schom investiert (ohne das ich jetzt diese Aussage recherchiert habe). Aber genau das würde meine Vermutung nur stützen. Wenn es für Intel an die Grenze kommen würde mit den reinen Chips, dann geht man halt den nächsten Schritt und baut Modul mit z.B. AT&S Technologie. Für mein Gefühl ist man da jeztz an einem solchen Punkt - passt zu der Aussage, dass der Switch auf die nächste IC-Substrat-Generation langsamer verläuft --> Probleme (wie zu erwarten) mit der entsprechenden Wfer Fabrik, bzw. über- exponential steigende Kosten bei Intel und anderen.

--> könnte durchaus sein, dass irgendwann Intel die AT&S aufkaufen möchte und dann hoffe ich einfach auf genügend Kern und Streubesitz, um dass zu verhindern oder den Preis deutlich zu treiben. Intel Aktien möchte ich nämlich nicht haben. Für mich sieht die mittel (2...max 5 Jahre) Prognose der AT&S in diesem Licht nur positiv aus. Man muss halt nur Geduld haben. Jeder jetzt angelegter Euro rendiert sich überproportional in der näheren Zukunft. Jedenfalls hat die AT&S mit ihren Investment ein gesumdes Risiko genommen (jedes Risiko kann auch einen Verlust bedeuten) - aber: no risk - no fun...

2. @ cicero (Postimg 13:37:11)

Moore's Law wurde schon x-mal totgesagt und die bestimt liebe Frau Koch von AT&S (sorry - Frau Koch wird sicherlich nicht selber zu dieser Aussager gekommen sein - das haben ihr einige ihrer Experten verklickert und da irren die Experten --> bitte Feedback geben. Sehr geehrte Frau Koch - nehme an, Sie lesen das hier mit...;-) wird das auch nicht schafen - da arbeiten ständig tausende mehr oder weniger kluge Köpfe dran, dass das so weitergeht. Und so wird es wohl ewig bleiben bis die absoluten Grenzen erreicht sind (dann hat man die Leistungsfähigkeit von Gehirnen erreicht) - die Frage ist ob es vergleichbar ist mit menschlichen Gehirnen - wo man ja manchmal oder öfter auch Zweifel haben kann. Aber das ist dann eine andere "Technologie" als Intel oder AT&S heute nutzen - und vieleicht Wirklichkeit in 25 oder 50 Jahren.

Nur mal als kleinen Vergleich was die Zukunft bieten kann:

1970 hätte ich mir nie vorstellen können von Leipzig nach München, ohne Probleme fahren zu können und jetzt kann sich keiner mehr vorstellen, dass das jemals anders war.

Davor (bevor Intel AT&S schluckt) sehen wir bestimmt noch einen steilen Anstieg der AT&S Aktie.

cicero3
103 Postings
seit 2015-12-01


#Sibelius

Moore`s Law besagt ja, dass sich alle 2 Jahre die Prozessorleistung verdoppelt.
Man hat damit auch eine zeitliche Komponente dabei, und genau diese wird aktuell nicht erfüllt, womit das Gesetz das über Jahre gegolten hat, tot ist. Das heisst jetzt aber nicht, dass all das, das Du beschrieben hast nicht dennoch eintreten kann.

Dein anderes Szenario könnte natürlich eintreten. Intel muss sich verbreitern, neue Absatzmöglichkeiten suchen, Umsätze steigern - siehe die aktuelle Übernahme von Mobileye.
AT&S ist jetzt für mich auch wegen der Expertise im High Tech - Bereich so interessant. Wenn es gelingt bei diesen neuen Verbindungstechnologien Techniken zu entwickeln die hier einen signifikanten Mehrwert schaffen, dann werden sie natürlich von den Großen der Branche - wie Intel - unter Beobachtung stehen und dass Intel da nicht zögert - für Technologie - extrem hohe Preise zu zahlen, sieht man am Beispiel Mobileeye ja sehr gut.

Ich finde es auch gut, dass sich AT&S auch zunehmend selbst nicht mehr als schnöden Leiderplattenhersteller sieht. Beim letzten QB kam der Ausdruck Hersteller von hochtechnologischen Verbindungslösungen vor. Das klingt schon weitaus besser.
Die Beteiligung von Intel an AT&S darf man nicht überbewerten. Soweit ich mich erinnern kann hat Intel die Kapitalerhöhung gerade einmal mit 5 Mio Euro Einsatz mitgezeichnet.
Dass Intel aber ausgerechnet mit AT&S zusammen arbeiten wollte sollte eigentlich ein gutes Zeichen für die Kompetenz von AT&S sein.

ewre
80 Postings
seit 2013-11-04


Hallo , schafft es AT&S heute wieder in`s Minus ?
Ist bei diesem Umfeld nicht ganz einfach aber könnte sich ausgehen ......
Es ist einfach nur traurig , fast beschämend was für eine Kursperformance hier zur Zeit abgeliefert wird ,
die ewige Leier mit Unsicherheit ,möglicher KE , negativ.Berichterstattung usw.hängt einem auch schon zum Hals heraus.
Hilft wirklich nur Stücke liegen lassen und am besten nur alle paar Monate kurz einen Blick darauf werfen , bzw.
verkaufen , anderstwo Geld verdienen und in ein paar Tagen zu einem ähnlichen (günstigerem ) Kurs Nachkaufen.........?
Andererseits ,
in der Ruhe liegt die Kraft und angeblich werden irgendwann auch die letzten die ersten sein , .....
Börse kann so einfach und auch so unverständlich sein ,
bei AT&S hoffentlich kein Irrtum
LG

Splish
1 Postings
seit 2017-03-15


Wenn ich mich streng an die 10 goldenen CFD Tipps halte, müsste ich definitiv heute AT&S einkaufen. Unter anderem weil der Chartverlauf mir ziemlich klar eine Bodenbildung anzeigt und es mit hoher Wahrscheinlichkeit eine stärkere Gegenbewegung nach oben geben wird. Das weltwirtschaftliche Gesamtumfeld gewinnt im Moment auch wieder an Stärke, was mich darin ebenfalls bekräftigt.
Quelle: https://www.binaereoptionen.com/cfd-tipps/

noua
74 Postings
seit 2014-01-18


ach was für ein Schwachsinn, das kaufst du um 7 wenn der Androsch es nicht zusammenbringt sein Sackerl zu packen, in klein

noua
74 Postings
seit 2014-01-18


danke ja ich bin im Bilde es war eine fachmännische Auskunft
Applaus bitte später

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17



iPhone 8 - Radikales Redesign soll Apple neue Absatzrekorde bescheren


http://derstandard.at/2000054271...


ewre
80 Postings
seit 2013-11-04


Ui , positives als Treiber wird hier negiert , es regiert offensichtlich nur Unsicherheit ,
nach unten geht`s immer überproportional stark.
Hoffen wir dass die >9,50 halten .
( Warum bei diesem Kurs / den Aussichten ``Grosse `` nicht vermehrt , spürbar kaufen bleibt mir ein Rätsel - bzw. bin ich zu dumm es zu erkennen ) (( zu wollen ? )).
Allein schon Apples Rekordbewertung und Verkaufsprognosen sollten wohl dezent grün auf AT&S abfärben ,( hätten es sollen ).
Wenn man bedenkt, dass vor kurzen ein - ominöses ( gefaktes ? ) Video bzg. Rauchentwicklung gereicht hat , um AT&S als potenziellen Apple Lieferanten gleich deftig abzustrafen - ohne irgend etwas Greifbaren .....
Ist wohl eine eigenartige Branche hier ,
hoffe dass es in baldiger , absehbarer Zeit dann auch überzogen nach oben gehen wird ,
irgendwie gleicht sich im Leben ja alles aus und
ohne nennenswerter negativer News sollte diese - doch eklatante Buchwert-Unterbewertung
wohl bald einmal bereinigt werden.
LG , ewre

voitsberger
2376 Postings
seit 2007-11-21



Bei aller Sympathie für die paar hartnäckigen AT&S Optimisten, aber der Vergleich mit apple ist doch sowas von lächerlich.
Das wohl weltbeste Unternehmen im gleichen Atemzug mit einer Zwergerl Firma aus Österreich zu nennen ist absurd. Apple verkauft mehr Kunststoffarmbänder als die Leobner Leiterplatten produzieren können.

ewre
80 Postings
seit 2013-11-04


Absolut richtig ,
nur hast du den Sinn offensichtlich nicht verstanden !
Es geht um keinen Vergleich ,
zur Zeit zB. um Pioniergeist , AT&S steht natürlich erst am Beginn , wie Apple vor vielen Jahren.
Die - wie du sagst - Zergerlfirma aus Österreich wird mit ihrer neuen Substrat-Pallete möglicherweise zu den Big Playern ihrer Branche aufsteigen ,
mit einer Technologie , welche auch für Apple notwendig und sehr passend sein könnte und vermutlich wird ,
sprich wenn man 1+1 zusammenzählt sollte , ...........
Magna in der Steiermark ist im Vergleich zu BMW wohl auch eher small ,
die Zusammenarbeit für beide Firmen wohl trotzdem zielführend und gewinnbringend......
Ähnlich könnte und sollte es wohl auch mit deinem Zwergerl AT&S und Apple sein ,
wenn es so kommt wie anzunehmen sicher nicht zum Nachteil für Beide.
Davon abgesehen könnte und dürfte AT&S vor allem im Bereich Medizin für einige technische Revolutionen Sorgen ,
ähnlich wie Apple seinerzeit mit bekannten Produkten,......
Darüber können wir ja in einigen Jahren diskutieren ,
hoffentlich vom Dasein keiner Zwergerlfirma mehr.
Davon abgesehen wird Apple vermutlich für lange Zeit in vielen Bereichen einzigartig bleiben LG , ewre

trixly
452 Postings
seit 2012-10-18


keine angst heute gehts eh wieder nach oben.(warum bauchgefühl)

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17



Net-Short Positionen


0,5% BlackRock Investment Management (UK) Limited

0,8% JPMorgan Asset Management (UK) Ltd

0,59% Macquarie Funds Management Hong Kong Limited


Stückaktien At&S : 38.850.000

Short-Quote insgesamt : 1,89%

Shortbestand insgesamt : 734.265 Aktien


voitsberger
2376 Postings
seit 2007-11-21



Bis zu den nächsten Zahlen wird es beim Herumdümpeln bleiben. Kein Aufschwung in Sicht.
Mehr als eine Halte Position ist nicht drin.

LASKler
9171 Postings
seit 2012-02-28


Solange es hier keine news kommen - bleiben wir um die zehn €.

Potential bis 16 sind gegeben - nach unten haben wir einen guten Boden.

Für mich eine klare long Position

voitsberger
2376 Postings
seit 2007-11-21



Bei allen erdenklichen Kennzahlen sind die Leobner jetzt besser aufgestellt als die Unterpremstättner. Bei der Aktienperformance leider genau das Gegenteil. Wird sich das jemals ändern?

Wexi
7 Postings
seit 2016-12-22


ich nutz aktuell Kursrücksetzer um meine Position weiter auszubauen. Vor kurzem um 9,55 wieder ein paar Stück eingesammelt. Vor ein paar Monaten ist sie mir leider davongelaufen. Meiner Einschätzung nach heißt es geduldig sein und warten. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Aktie nach oben ausbricht ist höher als nach unten. Darum bin ich Long unterwegs. Es sei denn in USA knallt's.

PS: Auf Finanz und Wirtschaft www.fuw.ch gibt es immer ganz nette Finanzvideos von Fintool.

voitsberger
2376 Postings
seit 2007-11-21



Die 9,55 sind nicht mehr weit. Die Kursentwicklung mehr als bescheiden. Jetzt heißt es hoffen, dass es bis zu den nächsten Quartalszahlen keine Gewinnwarnung gibt. Sonst schau ma die Erdäpfel von unten an.-)

 
Oil
AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-02-18 10:10:03
365 Postings

seit 2015-10-17


Euphemia
202 Postings
seit 2016-10-12


wie alt ist das Video?

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17
> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-02-18 12:22:25



ORF Steiermark 24.01.2017



Euphemia
202 Postings
seit 2016-10-12


danke

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17
> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-02-18 19:00:22



Schwacher Euro


Neue Diskussionen im In- und Ausland über einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone.

Die griechischen Bürger haben seit Jahresbeginn mehr als 2,7 Milliarden Euro von ihren Bankkonten abgehoben.

Im Sommer stehen erneut Rückzahlungen in Milliardenhöhe an. Ohne finanzielle Unterstützung droht dem Land die Zahlungsunfähigkeit.


http://www.handelszeitung.ch/konjunktur...


Euphemia
202 Postings
seit 2016-10-12


und was sagt uns dies, denkt zurück an die letzte GR Krise, Kurseinbruch im Euroraum ca. 30 %

Sibelius
427 Postings
seit 2014-10-03


@Oil & @Euphemia

Ja, Griechenland gehört wohl nicht in das AT&S Forum - das kann man gern woanders Posten.

Oder sollte ausgedrückt werden, dass 100% Kurspotential bei AT&S minus 30% Kurseinbruch bei der nächsten Griechenland / Euro Krise dann nur noch 70% sind?

70% sind ja auch nicht so schlecht...;-)

Euphemia
202 Postings
seit 2016-10-12


träum weiter...... glaubst du wirklich ats kann sich einer Weltkrise entziehen

Sibelius
427 Postings
seit 2014-10-03


@Euphemia:

Ja und Nein - wenn die AT&S sich einem jetzigen Aufschwung von DOW, DAX (und ATX) entziehen konnte, warum dann nicht auch im umgekehrten Fall.

Und ich träum ja auch nicht von 100% oder 70% - das ist ja nur der Titel dieses Threats / Forums den ich herangezogen hatte. 20% im laufenden Jahr wäre doch auch schon etwas.

Ich wollte aber darauf hinweisen, dass die Bemerkungen zu Griechenland und den eventuellen Folgen etwas am Thema AT&S vorbei gehen - oder die Verfasser posten das in allen (!) anderen Threats zu anderen Aktien genauso - wenn es so kommt, dann betrifft es halt alle Aktien - aber bestimmt nicht nur die AT&S.

Und auch Deine, durchaus richtige, Erwiederung - Kurseinbruch im Euroraum ca. 30% - ist natürlich zu differenzieren- Einige wird es mit wesentlich mehr als 30 % treffen, andere werden eventuell sogar steigen. Ich bezweifle mal das AT&S genau mit ca. 30% fallen wird (kann mehr oder weniger sein, oder auch steigen). Also mit den beiden Postings kann ich wirklich nichts kongretes mit der AT&S verbinden. Das war der Sinn meiner Anmerkung. Wir sollten wohl wieder zur AT&S hier praktisch zurück kehren. Für globale Crash Diskussionen gibt es halt andere Threats.

Aber eventuell sind den AT&S "Kritikern" nur die Argumente ausgegangen und da nimmt man dann mal schnell Griechenland als Argument - das zieht immer und überall.

Außerdem warte ich schon 3 Jahre auf den großen Crash - und nichts passiert. Ein paar Milliarden für Griechenland sind ruck zuck von der EZB gedruckt.

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17
> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-02-19 23:51:31



AT&S profitiert von einer Eurokrise


- Leitzins bei 0,00 Prozent

- das Eigenkapital steig

- positive Auswirkung auf die Umsätze


AktieX
310 Postings
seit 2010-08-05
>> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-02-22 11:58:16



Sibelius
427 Postings
seit 2014-10-03
>>> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-02-22 19:00:28


@AktieX

ein kleiner Baustein, mal recht schön zu lesen. Wird aber absolut nicht relevant für den Aktienkurs sein - und am Ende des Beitrags ja eher negative Worte - Mini Lautsprecher mit 2000 - 15000 Hz (bezweifle mal, dass ich die 2000 Hz noch höre, von bis zu 15000 Hz ganz zu schweigen). Also der Artikel ist sehr "Graz" positiv gefärbt, nach denm Motto, ach - wie innovativ sind die Österreicher...

Mit einem Lautsprecher in einem Handy mit 2000 - 15000 Hz kann man brausen gehen, da braucht es mehr - Sprache benötigt auch die tiefen Frequenzen. Aber das werden die Besitzer dieser Firma natürlich auch wissen. Also da benötigt man mehr Details, wie das funktionieren soll.

AT&S ist da halt mal dabei, als patriotischer Unterstützer - ist ja nicht verkehrt, da sie ja AT&S Technologie verwenden. Aber ob das jemals ein Renner wird - da fehlt mir jegliche Info.

Euphemia
202 Postings
seit 2016-10-12


zum nachdenken:


KONKRETE AUSSAGEN?
Kongress-Rede Trumps birgt Sprengkraft für die Börsen


24.02.2017 16:42:00
Es ist wieder Showtime an den Börsen: am Dienstag wird US-Präsident Donald Trump zum ersten Mal vor dem amerikanischen Kongress sprechen.


Aktienanleger hoffen hauptsächlich auf konkrete Aussagen zu seinen bislang vagen Steuerversprechen. Strategen zufolge sollte Trump die Geduld der Anleger nicht mehr allzulange strapazieren, sonst könnte die Rally an den Börsen ein abruptes Ende finden.
"Ein zu langes Vertrösten wird nicht gut gehen", sagt Postbank-Experte Heinz-Gerd Sonnenschein. Trump hatte vor rund zwei Wochen eine große Erklärung zur Steuerpolitik in den kommenden Wochen in Aussicht gestellt. Am Donnerstag hatte Finanzminister Steven Mnuchin schon etwas Wasser in den Wein gegossen und von einem Zeitraum bis August geredet. "Der Zeitpunkt rückt näher, an dem die Investoren 'Butter bei die Fische' wollen", betont Sonnenschein. "Im Prinzip kann die Stimmung sonst jeden Tag kippen." Die Rede Trumps habe das Potenzial, die Kursschwankungen an den Märkten drastisch zu erhöhen, betonte Analystin Kathleen Brooks von Cityindex. "Wenn Trump eine Rede ohne Kontroversen abliefert und mit dem Kongress eine Einheit bildet, dann könnte die Aktienrally weitergehen."

Seit dem Wahlsieg Trumps Anfang November befinden sich die internationalen Aktienmärkte im Höhenflug - die Wall Street eilt von Rekordhoch zu Rekordhoch. Seitdem haben Dax und Dow-Jones rund dreizehn Prozent zugelegt. In der alten Woche hatte der deutsche Leitindex zeitweise zum ersten Mal seit knapp zwei Jahren wieder die 12.000er Marke übersprungen. Am Freitag gab er allerdings den kompletten Kursgewinn der vorangegangenen Tage wieder ab und fiel unter 11.800 Punkte.

Doch auch die Präsidentschaftswahlen in Frankreich könnten sich mehr und mehr zum Bremsklotz für die Aufwärtsbewegung entwickeln. Umfragen zufolge wird Marine Le Pen die erste Runde am 23. April für sich entscheiden. Die Chefin des rechtsextremen Front National will ihr Land aus der Euro-Zone führen. "Die Politik beherrscht das Börsenjahr 2017", kommentiert die Kapitalverwaltungsgesellschaft Hansainvest.

WANN KOMMT DIE ZINSERHÖHUNG IN DEN USA?

Rückenwind liefern den Börsen momentan ermutigende Firmenbilanzen und robuste Konjunkturdaten. Dieses Fundament dürfte auch in der neuen Woche intakt bleiben, schrieben die Analysten von Allianz Global Investors. Am Montag stehen in den USA die Auftragseingänge für langlebige Kapitalgüter an, gefolgt von den Frühindikatoren am Dienstag und dem ISM-Einkaufsmanagerindex zum verarbeitenden Gewerbe am Mittwoch. "Jene Indikatoren sollten eine leichte Beschleunigung der Konjunkturdynamik erwarten lassen, das sich auch in der zweiten Schätzung des Bruttoinlandsprodukts widerspiegeln dürfte", heißt es bei Allianz Global Investors.

Weitere Erkenntnisse über den zukünftigen US-Zinspfad könnte am Mittwoch der Konjunkturbericht "Beige Book" liefern. Investoren sehen die Chance für eine Zinserhöhung im März derzeit bei nur geringen 22 Prozent. Da die Notenbank Fed ihren Zielen der Vollbeschäftigung und einer Inflation von zwei Prozent bereits näher gekommen sei, dürfte das Tempo der Zinserhöhungen zunehmen, kommentierte die Commerzbank in ihrem Wochenausblick. "Wir erwarten 2017 zwei Anhebungen um jeweils 25 Basispunkte."

BILANZFLUT HÄLT AN

In der neuen Wochen werden im Euroraum laut Allianz Global knapp 40 Unternehmen ihr Zahlenwerk veröffentlichen, beziehungsweise dreizehn Prozent der Marktkapitalisierung des EuroStoxx.

Bei den deutschen Unternehmen wird am Dienstag Hochtief seine Bilanzen vorlegen, am Mittwoch folgen Rheinmetall und Klöckner & Co. Am Donnerstag wird die Deutsche Telekom ihre Geschäftszahlen präsentieren. Der Bonner Konzern könnte dann Milliardenabschreibungen auf die Beteiligung am britischen Konkurrenten BT bekannt geben. Auch Continental und Evonik gewähren Einblick in ihr Zahlenwerk. Am Freitag steht die Bilanz der Londoner Börse LSE an. Noch ringt der Börsenbetreiber um grünes Licht für ein Zusammengehen mit der Deutschen Börse.

- von Anika Ross

Frankfurt (Reuters)

Bildquellen: Evan El-Amin / Shutterstock.com


gue68be
147 Postings
seit 2007-10-04
> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-02-26 14:12:44


ja hoffen wir mal das beste!

voitsberger
2376 Postings
seit 2007-11-21
>> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-02-26 15:26:55



Wenn jetzt schon die Forumsteilnehmer das ewig gleiche Journalisten - Gesudere gegen den Trump übernehmen, wird es wohl weiter aufwärts gehen.

Wenn der Trump wüsste welch absurd tiefe Bewertung der AT&S zu eigen ist, würde er den Laden aus der Portokasse übernehmen.-)

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17
> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-02-26 19:10:29



Positive Währungsumrechnungsdifferenzen


31-12-2016 EUR / USD = 1,0560
25-02-2017 EUR / USD = 1,0553

31-12-2016 EUR / CNY = 7,3252
25-02-2017 EUR / CNY = 7,2532

31-12-2016 EUR / TWD = 34,1631
25-02-2017 EUR / TWD = 32,3763


Nach fundamentalen Gesichtspunkten wäre derzeit ein Aktienkurs von 13 Euro gerechtfertigt.



Sibelius
427 Postings
seit 2014-10-03
>> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-02-26 19:24:56


@oil

Ja,

nur leider halten sich Aktienkurse fundamental nicht an fundamentale Daten - und besonders fundamental eine AT&S nicht...;-)

Euphemia
202 Postings
seit 2016-10-12


Auszug NTV:
Auch wenn die Wirtschaft immer sorgenvoll in die Zukunft schaut - bekanntlich ist "Die Klage …des Kaufmanns Lied" -, diesmal scheinen die Sorgen und Unsicherheiten besonders groß zu sein. Aber nicht nur in der Autobranche, nein, in der gesamten deutschen Wirtschaft, die doch zu fast 50 Prozent vom Export abhängt. Trump, Brexit, Präsidentschaftswahlen in Frankreich samt "Frexit"-Debatte: Unsicherheiten dieses Ausmaßes hat die jetzige Manager-Generation noch nicht erlebt.

LASKler
9171 Postings
seit 2012-02-28


Das ganze € bla bla ist für die AT&S völlig irrrelevant ...

Leiterplatienen Geschäft läuft bestens

Substrat wird Einschlagen

Da ist egal was GB - Frankreich oder Italien macht

Oil
365 Postings
seit 2015-10-17
> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-03-02 17:27:16



15. März 2017 - Negativzins von 0,4 Prozent


Der Finanzdienstleister Fintech Group belastet Kunden seiner Online Wertpapierhandelsbank Flatex mit Strafzinsen.


http://www.handelsblatt.com/unternehme...


Es gibt keine Alternativen zu Aktien.


trixly
452 Postings
seit 2012-10-18
>> AT & S -- 100% Kurspotenzial2017-03-03 16:43:29


AT&S beiteiligt sich an mehreren Konsortien
AT&S beteiligt sich an wichtigen Industrie-Konsortien zur Entwicklung von GaN-Prozessen und Panel-Level-Packaging.
AT&S arbeitet seit Jahren an der Weiterentwicklung von Prozessen und Technologien bei der weiteren Miniaturisierung und den Forderungen nach verbesserter Energieeffizienz. Vor diesem Hintergrund ist das Unternehmen auch an verschiedenen Forschungs- und Entwicklungs-Programmen beteiligt. Dazu gehören aktuell das Horizon 2020 EU Research und Innovation Program, bei dem insgesamt 11 europäische Unternehmen an dem Projekt GaNonCMOS arbeiten. Außerdem wirkt AT&S an dem vom Fraunhofer IZM geführten Panel-Level-Packaging Konsortium mit.

Optimierte Energieeffizienz mit GaN

In den nächsten vier Jahren will will das Konsortium im Rahmen des GaNonCMOS-Projektes und unter Beteiligung von AT&S kostengünstige und zuverlässige GaN-basierte Prozesse, Komponenten, Module und Integrationsansätze erarbeiten. Damit sollen vor allem die Vorteile von GaN hinsichtlich der Energieeffizienz genutzt werden. Zielsetzung sind mehrere Demonstratoren mit GaN-Leistungsschaltern und CMOS-Treibern sowie neue magnetische Core-Materialien, womit Schaltfrequenzen bis zu 200 MHz erreicht werden können. Zusammen mit optimierter Embedded-Leiterplatten-Technologie soll die Entwicklung zu neuen integrierten Leistungskomponenten für kostengünstige und hochzuverlässige Systeme führen. Neben AT&S arbeiten die Katholische Universität Leuven, Epigan, Fraunhofer, IBM Research, IHP, Tyndall National Institute, PNO Innovation, Recom, NXP Semiconductors und X-FAB Semiconductor an diesem Projekt.

Fortschreitende Miniaturisierung mit Panel-Level-Packaging

Auch das Panel-Level-Packaging Konsortium ist mittlerweile gestartet. Hier kollaborieren internationale Partner wie Intel, ASM Pacific, Hitachi Chemical, AT&S, Evatec, Nanium, Süss MicroTec, Unimicron, Brewer Science, Fujifilm Electronic Materials U.S.A, ShinEtsu, Mitsui Chemicals Tohcello und Semsysco. Zusammen mit dem Entwicklungsknoten des Fraunhofer IZM soll mit dem Fan-out-Panel-Level-Packaging (FOPLP) einer der neuesten Packaging-Trends in der Mikroelektronik umgesetzt werden. FOPLP besitzt dabei ein sehr hohes Miniaturisierungspotential, sowohl im Packagevolumen als auch in der Packagedicke.

Im Rahmen der zweijährigen Laufzeit des Konsortiums sollen die aus dem Wafer-Level-Packaging bekannten Technologiebausteine auf ein großes Panelformat übergeführt werden. Technologische Basis von FOPLP ist ein rekonfiguriertes, gemoldetes Panel mit eingebetteten Komponenten und einer Dünnfilm-Umverdrahtungslage, die zusammen ein SMD-kompatibles Package ergeben. Die Hauptvorteile des FOPLP sind ein sehr dünnes, substratloses Package, der geringe thermische Widerstand und gute HF-Eigenschaften. Darüber hinaus können in die Umverdrahtungslage passive Komponenten wie Kapazitäten, Widerstände, Spulen und Antennenstrukturen integriert werden. Damit eignet sich die Technologie auch für den Aufbau von Multichip-Packages und SiPs (System-in-Package).

Euphemia
202 Postings
seit 2016-10-12


Oli- es gibt Alternativen....... lebe toll!!!!